AirPods sollen Umgebungsgeräusche als natürliche Audiospur wiedergeben

AirPods sollen Umgebungsgeräusche als natürliche Audiospur wiedergeben 1
Apple AirPods Praxistest

Angeblich forscht Apple aktuell an einer Weiterentwicklung seiner AirPods. Um genau zu sein, will Apple eine Möglichkeit finden, Umgebungsgeräusche, die eigentlich über die Stöpsel minimiert werden, über die Kopfhörer abzuspielen.

Das soll dazu führen, dass Kunden gar nicht mehr merken, dass sie die Stöpsel im Ohr tragen. Umgebungsgeräusche werden sozusagen erfasst und als natürliche Umgebungsgeräusche als Audiospur in den AirPods wiedergegeben.

AirPods könnten dann auch Hörhilfen ersetzen

Genau diese Funktion hat sich Apple bereits 2016 für seine zukünftigen Kopfhörer patentieren lassen. Hier sollen ganz spezielle Transparenzbilder zum Tragen kommen, die in der Lage sind, Umgebungsgeräusche in natürlichen Klangfarben wiederzugeben. Bis hin zum Einsatz als Hörhilfe sind hier Einsatzmöglichkeiten denkbar. Die aktuellen Modelle der AirPods besitzen keine eigene Isolierungstechnik gegen Umgebungsgeräusche.

Da diese aber relativ dicht abschließen, dämpfen diese die Umgebungsgeräusche ab. Angeblich arbeitet Apple hier an einer exklusiven Ausführung, die eine aktive Geräuschunterdrückung bietet. Entsprechendes soll auch in den zukünftigen Apple Kopfhörern enthalten sein. Das Patent zur räumlichen Kopfhörer Transparenz besitzt die Patentnummer 10034092 und wurde bereits 2016 eingereicht. Wie es scheint, sind die Techniker bei Apple nun soweit entsprechendes auch tatsächlich zu realisieren. Wenn man den Insidergerüchten Glauben schenkt.

Reader Interactions

Was meinst Du dazu

Neue iPhone 11 Pro Angebote Mehr Infos