Apple Card: Perfektion einer Kreditkarte

Die Apple Kreditkarte Apple Card ist auch physikalisch ein besonders Stück Design und Technik. Der Perfektionismus aus alten Tagen zeigt sich hier nicht nur in der Materialauswahl für die Apple Card sondern auch in den Details des Herstellungsprozesses und der Gravur.

This level of obsession with the details is nearly expected from Apple. It’s an obsession that requires taste, wealth, expertise and an extensive supply chain, a combination unique to Apple.

Titan – das besondere Material der Apple Card

Titanium bzw. vermutlich eine Titan Legierung ist deutlich teurer als klassisches Aluminium oder Edelstahl.
Titan ist:

  • Leicht aber widerstandsfähig: Titanium ist so widerstandsfähig wie Stahl aber 40 Prozent leichter
  • Korrosionsbeständig: Titanium ist extrem beständig gegen die meisten Arten von Korrosion
  • Biokompatibel: nicht-toxisch und nicht allergieauslösend
  • Sehr Flexibel: Titanium lässt sich relativ weit biegen, bevor es in seine ursprüngliche Form zurückfedert

Am Ende des Herstellungsprozess beschichtet Apple den Titan-Körper mit einer hellen Beschichtung, die an den Kanten und Ecken sowie an den gravierten Stellen zum Vorschein kommt.

Unibody Design der Apple Card

Im Gegensatz zu den meisten auf dem Markt verfügbaren Kreditkarten mit bzw. aus Metall, die aus einem ausgestanzten Stück Metall zwischen zwei Plastik-Lagen bestehen, ist die Apple Kreditkarte Apple Card aus einem Stück geformt: aus dem Titanium Apple Card Körper wird eine Aussparung herausgefräst, in die der Chip eingesetzt wird. Damit bietet die Unibody Konstruktion deutliche Vorteile gegenüber einer klassischen laminierten Kreditkarte. Übrigens: der Unibody Herstellungsprozess wird von Apple bereits seit dem ersten MacBook Air bzw. der zweiten Generation MacBook Pro aus 2008 angewendet.

Vereinfachte Beschriftungen

„Das Kernstück des Designs der Apple Card ist Reduktion“ – Kreditkartennummer, Ablaufdatum, CVV Sicherheitscode und Unterschriftenfeld fehlen komplett. Lediglich das Apple Logo, der Name des Besitzers und der Chip sind auf der Vorderseite sichtbar. Auf der Rückseite ist neben dem Magnetstreifen lediglich die ausstellende Bank Goldman Sachs und das mastercard Logo eingraviert.

Perfekt graviert für den visuellen Effekt

Das Apple Logo wird in zwei Bearbeitungsstufen per Laser in die Apple Card eingraviert. Der zweite Durchlauf vertieft die Gravur mit einem V-förmigen Profil, das das Licht einfängt und reflektiert. So funkelt das Apple Logo bei Lichteinfall besonders gut.

Neue Apple Schrift für Apple Card

Apple scheint beim Namen des Karteninhabers auf eine neue, abgerundete Form der San Francisco Font zu setzen. Bei der Apple Card setzt das Unternehmen erstmals eine runde Form der Systemschrift auf einem physikalischen Produkt ein.

Chip auf Kreditkarte von Apple redesigned

Selbst der Chip der Apple Kreditkarte wurde überarbeitet und unterscheidet sich optisch deutlich von allen bisherigen Lösungen seit dem Einsatz auf „Telefonkarten“. Die sechs pillenförmige Kontakte in einem abgerundeten Rechteck sind so geformt und positioniert, dass sie konzentrisch mit dem Rahmen des Rechtecks abschließen.

Bilder und GIFs von Arun & Apple

Quelle(n) :

arun

Reader Interactions

Kommentare

  1. Judge antwortet

    Der Preis ist wichtig und welche Banken noch. Alles andere ist scheißegal, man weiß ja das Apple nur stylische Sachen abliefert.

Was meinst Du dazu