Apple entfernt Ad-Blocker Apps aus App-Store

iDevice & Werbung: Quo vadis, Ad-Blocker?
❯ Media Markt: 19% MwSt geschenkt
auch auf iPhone, iPad & Macs!

Apple hat gestern Nacht damit begonnen, eine ganze Reihe Apps aus seinem App-Store zu entfernen. Dabei handelte es sich vorwiegend um sogenannte Ad-Blocker, die nach der Installationen ein eigenes „Root-Certificate“ installierten und so den App-Entwicklern einen theoretischen Zugang zum verschlüsselten Datenverkehr des Nutzer boten. Es handelte sich um Ad-Blocker für Safari und andere Drittanbieter-Apps.

Apps verstoßen gegen interne Konzern-Richtlinien

Um Werbung in Drittanbieter-Anwendungen zu blockieren, nutzten die Entwickler der Ad-Blocker einen Art VPN, über die sie den Datenverkehr des iDevices auf eigene Server umleiteten, um dort dann die Werbung entfernen zu können. Apple findet dieses Vorgehen verständlicherweise nicht wirklich gut und sperrte nun selbige Apps mit Verweis auf seine hauseigenen SSL/TLS-Sicherheitsvorgaben. Der iKonzern arbeitet aber eng mit den betroffenen Entwicklern, um zeitnah eine Lösung zu finden. Dennoch bleibt es offen, ob die Apps die Werbung von Drittanbieter-Apps auf diese Art blocken, tatsächlich so zurückkehren werden.

Reader Interactions

Kommentare

Was meinst Du dazu