Apple HomePod: Eingeschränkte Produktion, Foxconn ab 2018 an Bord

Mit Apple HomePod wird das kalifornische Unternehmen in diesem Jahr einen eigenen Smart-Speaker auf den Markt bringen. Nach neuen Informationen könnte sich für Interessen hier aber ein Problem ergeben, das für Apple-Produkte aber keineswegs eine Überraschung ist.

Apple HomePod: Produktion zum Start noch eingeschränkt

Und zwar soll der HomePod zu Beginn der Verfügbarkeit noch in nicht sehr hoher Stückzahl verfügbar sein. Dieses Phänomen gab es schon bei diversen Apple-Produkten zu beobachten, zudem quasi bei jedem Verkaufsstart eines neuen iPhones. Deshalb ist diese Meldung nicht unbedingt überraschend.

Ein Analyst geht davon aus, dass bis Ende dieses Jahres rund 500.000 Modelle des HomePod an Apple ausgeliefert werden. In diesem Jahr ist allein Inventec Appliances für die HomePod-Produktion zuständig, dessen Präsident David Ho die oben erwähnte Verzögerung in einer Pressekonferenz angedeutet hat.

Foxconn unterstützt Produktion ab 2018

Damit sich dieses mögliche Problem nicht dauerhaft zeigt, soll Apple ab 2018 mit einem weiteren Zulieferer für HomePods planen. Hierbei handelt es sich um den langjährigen Zulieferer Foxconn, der nach neuen Informationen ebenfalls HomePods für Apple produzieren soll. Ab wann genau dies der Fall sein wird, ist aber noch nicht bekannt.

Quelle(n) :

Macrumors

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?