Apple iPhone 6s vs. Samsung Galaxy S7: Falsches Bild gezeichnet?

Apple iPhone 6s vs. Samsung Galaxy S7: Falsches Bild gezeichnet? 1

Vor kurzem wurde berichtet, dass sich das Samsung Galaxy S7 (Edge) in den USA in Q2 2016 besser verkauft hat als das Apple iPhone 6s (Plus). Daraus wurde unter anderem ein Untergang von Apple sowie eine Auferstehung von Samsung konstruiert – wie man in einem lesenswerten Editorial bei „AppleInsider“ lesen kann, aber wohl zu Unrecht.

Apple iPhone 6s: Gute Verkaufszahlen

Dort wird erklärt, warum hier ein falsches Bild davon gezeichnet wird, wie Samsung und Apple dastehen und wie es um den Erfolg der beiden Unternehmen bestellt ist. So zum Beispiel, dass Apple dadurch einen Rückschlag hinnehmen musste, dass die Geschäftsberichte in US-Dollar ausgegeben werden, der von einer kleinen Krise heimgesucht wurde, während Samsung seine Ergebnisse in südkoreanischen Won präsentiert.

Zwar sei es durchaus so, dass Samsung in den USA im vergangenen Quartal mehr Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge verkaufen konnte als Apple das iPhone 6s und iPhone 6s Plus, was aber auch logisch ist. Zum einen sind die Samsung-Modelle deutlich neuer und zum anderen steht bei Apple in Kürze ein neuer Release ins Haus, sodass Kunden eben einfach auf das iPhone 7 und iPhone 7 Plus warten könnten.

Samsung steht besser da als vor zwei Jahren

Was sich nicht von der Hand weisen lässt: Samsung steht deutlich besser da als vor zwei Jahren, zumindest im Flaggschiff-Bereich, was aber vor allem damit zu tun hat, dass sich das Galaxy S5 und Galaxy S6 nicht ansatzweise so erfolgreich gezeigt haben wie gewünscht. Allerdings ist es beispielsweise in China so, dass Samsung in den letzten zwei Jahren deutlich an Bedeutung verloren hat, unter anderem zugunsten von Apple, was ein deutlich anderes Bild aufzeigt als in den vergangenen Tagen gezeichnet.

Quelle(n) :

AppleInsider

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?