Apple iPhone XR: Apple soll Produktion gesenkt haben

Apple iPhone XR: Apple soll Produktion gesenkt haben 1

Eigentlich war das Apple iPhone XR als neues Highlight eingeplant, zumindest haben dies diverse Experten in puncto Verkaufszahlen so gesehen. Und auch die Reviews zum iPhone XR lesen sich sehr gut, Apple hat hier allem Anschein nach sehr gute Arbeit geleistet.

Apple iPhone XR: Geringere Nachfrage als gedacht

Trotzdem gibt es nun Berichte zu lesen, nach denen das iPhone XR bei der Nachfrage ein gutes Stück hinter den, zugegeben optimistischen, Erwartungen zurückgeblieben ist. Dies würde sich vor allem bei den Zulieferern Foxconn und Pegatron zeigen, die das iPhone XR herstellen.

So soll Foxconn gleich 60 Fließbänder nur für die Produktion des iPhone XR eingeplant haben, bisher werden aber lediglich 45 benötigt. Damit werden pro Tag etwa 100.000 Exemplare des iPhone XR weniger produziert als gedacht – anders ausgedrückt: zwischen 20 und 25 Prozent.

Foxconn und Pegatron mit geringerer Produktion

Und auch bei Pegatron sei man vom Maximum der Produktionsmöglichkeiten ein gutes Stück entfernt, Planungen die Produktion zu erhöhen wurden zudem eingefroren. Auch beim dritten Zulieferer Wistron zeigen sich Auswirkungen, aber anderer Art.

Denn Wistron soll von Apple angewiesen worden sein, sich bei hoher Nachfrage nach dem iPhone XR für Notproduktionen bereit zu machen. Von einem solchen Zustand soll das iPhone XR aber weit entfernt sein, was für eine schwächere Nachfrage spricht.

Quelle(n) :

AppleInsider

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?