Apple-Klage gegen Samsung: Auf in die nächste Runde

Apple vs. Samsung

Vor kurzem hat das zuständige kalifornische Gericht eine seit Jahren rechtshängige Apple-Klage mit einem Urteil zum Abschluss gebracht. Samsung wurde hierbei verurteilt, rund 539 Millionen US-Dollar an Nutzungsersatz an Apple zu zahlen, und zwar aufgrund diverser verwendeter Apple-Patente ohne Lizenz.

Apple-Klage gegen Samsung ohne Ende

Samsung hat nun mitgeteilt, sich an das zuständige US-Gericht gewendet zu haben, um eine Änderung des Urteils zu erreichen. Hierbei wünscht Samsung eine Reduzierung der Strafe auf rund 28 Millionen US-Dollar, da jede vernünftige Jury hätte erkennen können, dass Samsung sich nicht der Apple-Patente bedient habe.

Sollte die Strafe nicht auf den von Samsung gewünschten Betrag reduziert werden, dann wünscht das südkoreanische Unternehmen einen neuen Prozess. Wie es nun weitergehen wird, ist erst einmal nicht zu sagen, muss also abgewartet werden.

Samsung will Verringerung der Strafe

Zumindest einmal scheint ein Ende des Patentprozesses zwischen Apple und Samsung noch nicht in Sicht. Die ursprüngliche Strafe gegen Samsung hat über eine Milliarde US-Dollar betragen, diese konnte Samsung in einer weiteren Instanz bereits halbieren. Ob eine weitere Reduzierung aber realistisch ist, bleibt offen.

Quelle(n) :

Macrumors

Reader Interactions

Was meinst Du dazu