Apple Mac: ARM-basierte Macs als Ende der Konfigurationen?

Credit: Apple

Dass der Apple Mac irgendwann auf ARM-basierte CPUs umgestellt werden soll, ist seit Jahren im Gespräch und bisher nicht geschehen. Allerdings heißt es nun wieder, dass Apple seine Macs schon ab 2020 mit ARM-CPUs auf den Markt bringen könnte.

Apple Mac: ARM als Ersatz für Intel möglich

Sollte dieses Gerücht stimmen, dann würde Apple die bisher verwendeten Intel-CPUs ersetzen, die vor Jahren für ein Revival der Macs gesorgt haben. Eine interessante Überlegung hat nun Jason Snell von Macworld angestellt, die sich auf ARM-basierte Macs bezieht.

Und zwar hat dieser einen Vergleich mit dem Apple iPad und dem Apple iPhone gezogen. Diese sind ebenfalls mit ARM-basierten CPUs ausgestattet, hierbei können die Kunden aber nicht, anders als bei den Macs, verschiedene Konfigurationen auswählen.

Apple iPad und iPhone: Keine CPU-Auswahl

Für Snell ist es denkbar, dass Apple das Gleiche auch auf die Macs übertragen könnte, wenn diese mit ARM-CPUs auf den Markt kommen. Somit würden die Konfigurationsmöglichkeiten wohl auf Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher beschränkt sein, GPUs und CPUs wären in diesem Falle einheitlich.

Quelle(n) :

9to5mac

Reader Interactions

Was meinst Du dazu