Apple Mac: Geringste Verkaufszahlen seit 2010

Der Apple Mac stand bereits oft im Fokus, unter anderem auch in Verbindung mit Gerüchten darüber, ob die Sparte nicht komplett oder weitgehend eingestellt wird. Die neuesten Verkaufszahlen der Macs aus Q3 2018 dürften diese Gerüchte noch einmal entfachen.

Apple Mac: Verkaufszahlen auf Stand von 2010

Insgesamt hat Apple rund 3,72 Millionen Macs in Q3 2018 verkauft, was einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet, in dem Apple noch 4,29 Millionen Macs verkaufen konnte. Damit aber nicht genug: die Zahlen aus Q3 2018 waren die schlechtesten Quartalszahlen im Mac-Bereich seit Q3 2010.

Damals konnte Apple rund 3,47 Millionen Macs verkaufen, allerdings stand damals auch das erste iPad als neues Highlight in Konkurrenz. Zudem hat Apple erstmals seit Q3 2013 weniger als vier Millionen Macs in einem Quartal verkaufen können.

Fast alle Modelle sind mittlerweile überholt

Was Apple in Bezug auf die Macs geschadet haben dürfte: mittlerweile sind fast alle Modelle zeitlich überholt, der Mac mini wurde etwa seit Jahren nicht mehr mit einem Update versehen. Dementsprechend wenig Interesse dürften die Kunden an diesen Modellen haben.

Denn entweder lässt es sich bequem auf komplett neue Macs warten, oder aber generell darauf verzichten, sich ältere Hardware zu kaufen. Da noch in diesem Jahr neue Macs auf den Markt kommen sollen, könnten die Verkaufszahlen in Q4 2018 (fiskaltechnisch) dann wieder höher ausfallen.

Quelle(n) :

Macrumors

Reader Interactions

Was meinst Du dazu