Apple Safari: Google könnte 2018 rund 9 Mrd. USD an Apple zahlen

Safari-Performance iPhone SE – 2 GB RAM sorgen für komfortableres Multi-Tab-Surfen

Seit Jahren ist Google als Standardsuchmaschine bei Apple Safari eingestellt, wofür sich Apple jedes Jahr fürstlich von Google entlohnen. Auch in diesem Jahr soll Google mehrere Milliarden US-Dollar an Apple überweisen, um die Standardsuche in Safari stellen zu dürfen.

Apple Safari: Google-Suche als Standard kostet Milliarden

Genauer gesagt sollen es neun Milliarden US-Dollar sein, die Google in diesem Jahr an Apple überweist. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung, denn im Jahr 2017 lag die Summe laut Experten bei etwa drei Milliarden US-Dollar.

Google kann überdies nicht darauf hoffen, dass es sich um einen einmaligen Ausreißer nach oben handelt. Denn laut Analyst Rod Holl soll Google für das Jahr 2019 sogar rund zwölf Milliarden US-Dollar an Apple zahlen müssen, also noch einmal eine nicht unerhebliche Steigerung.

2019: Google soll rund 12 Mrd. USD an Apple überweisen

Für Apple lohnt sich das Ganze damit auf jeden Fall in finanzieller Hinsicht, denn neun oder gar zwölf Milliarden US-Dollar alleine durch die Einbindung einer Suchmaschine zu verdienen, erscheint sehr einfach. Aber auch für Google dürfte sich das Investment lohnen, denn sonst würde man bei Google von diesem Abstand nehmen.

Quelle(n) :

AppleInsider

Reader Interactions

Was meinst Du dazu