Apple-Sicherheit: 16-Jähriger hackt Apple und speichert 90 GB an Daten

Heute geht eine Meldung durch das Internet, die sich auf die Apple-Sicherheit bezieht und sich definitiv interessant liest. Kurzer Abriss der Hintergrundgeschichte: ein 16-Jähriger aus Australien hat Apple gehackt und rund 90 GB an Daten von Apple auf seinem PC gespeichert.

Apple-Sicherheit: 16-Jähriger hat Apple gehackt

Innerhalb eines Jahres soll der Australier mehrfach die internen Server Apples gehackt haben, laut Apple selbst sind zumindest keine Daten von den eigenen Kunden betroffen (via The Guardian):

At Apple, we vigilantly protect our networks and have dedicated teams of information security professionals that work to detect and respond to threats.

In this case, our teams discovered the unauthorized access, contained it, and reported the incident to law enforcement. We regard the data security of our users as one of our greatest responsibilities and want to assure our customers that at no point during this incident was their personal data compromised.

Laut Apple sind keine Nutzerdaten betroffen

Der 16-Jährige hat sich vor einem australischen Gericht bereits schuldig bekannt, die Strafe soll aber erst nächsten Monat verhängt werden. Laut seines Anwalts hat der Australier seit langer Zeit den Wunsch, bei Apple zu arbeiten. Ob dies nun noch klappen wird, ist zumindest einmal fraglich, wenngleich Apple vielleicht nicht schlecht daran täte, den 16-Jährigen in Zukunft einzustellen.

Quelle(n) :

Macrumors

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?