Apple-Sicherheit: Wird Apple nachlässig?

Gestern haben wir darüber berichtet, dass es bei macOS High Sierra ein großes Sicherheitsproblem mit Root-Rechten gab, das Unbefugten umfangreichen Zugriff zum eigenen System ermöglichen konnte. Mittlerweile hat Apple reagiert und ein Update veröffentlicht – auch darüber haben wir berichtet.

Apple-Sicherheit wird von Experten in Frage gestellt

Was im Prinzip nichts Außergewöhnliches ist, wird von der BBC aber unter anderem Thema aufgegriffen. Nämlich dergestalt, ob es bei der Apple-Sicherheit Nachlässigkeiten gibt – denn das Problem von macOS High Sierra ist nicht das einzige, das Apple in der letzten Zeit in puncto Sicherheit hatte.

Laut von der BBC befragten Experten muss Apple auf jeden Fall aufpassen, bei der Qualitätskontrolle nichts einreißen zu lassen. Denn sollte dies geschehen, könnte das bisher sehr gute Apple-Image in puncto Sicherheit leiden, was die Kunden entsprechend in Missstimmung versetzen könnte.

Nachlässigkeiten können das Apple-Image belasten

Gerade größere Bugs wie in Bezug auf macOS High Sierra oder auffällige Probleme wie falsche Autokorrekturen beim iPhone sind hier zu nennen. Damit das Apple-Image nicht unter Nachlässigkeiten leidet, sollte Apple laut Experten künftig mehr Wert auf eine einwandfreie Qualitätskontrolle legen.

Quelle(n) :

BBC

Reader Interactions

Was meinst Du dazu