Apple Store: Einbrüche in Kalifornien führen zu 17 Anklagen

In diesem Sommer hat es in Kalifornien eine Vielzahl von Einbrüchen in Apple Stores gegeben, wobei diese Einbrüche nun zu Anklagen seitens des kalifornischen Attorney General geführt haben. Insgesamt wurden 17 Personen angeklagt, die sich bandenmäßig zu den Einbrüchen verabredet haben sollen.

Apple Store: Einbrüche in Kalifornien mit 1 Mio. USD an Beute

Insgesamt lag der Schaden bei über einer Million US-Dollar, die an iPhones, Macs & Co. aus den Apple Stores entwendet wurden. Insgesamt 19 Bezirke in Kalifornien mit einem Apple Store waren von der Einbruchserie betroffen, was das Ausmaß zeigt.

Angesichts der Schadenssumme von mehr als einer Million US-Dollar droht den Angeklagten eine Verurteilung wegen schweren Diebstahls, bei dem das Strafmaß entsprechend höher ausfällt als beim normalen Diebstahl. Bei Höchststrafe würde dies eine Zeit von drei Jahren im Gefängnis bedeuten.

17 Angeklagte als Resultat der Einbrüche – Handlungen als Bande

Acht der Angeklagten befinden sich bereits in Untersuchungshaft, die übrigen neun Angeklagten dürften in Kürze folgen. Bei Apple dürfte man sich darüber freuen, dass die Bande nun erst einmal aus dem Verkehr gezogen ist.

Quelle(n) :

BGR

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?