Apple-Aktie: Rosenblatt Securities senkt Prognose erneut

Die Apple-Aktie hat zuletzt einen Einbruch hinnehmen müssen, im Moment liegt der Börsenwert bei rund 814 Milliarden US-Dollar. Damit ist Apple weiterhin nur die Nummer 2 der Welt, Microsoft ist mit einem Börsenwert von knapp 833 Milliarden US-Dollar die Nummer 1.

Apple-Aktie: Experten mit weiterer Senkung der Prognose

Mittlerweile sind die ersten Experten mit Zweifeln aufgetreten, ob Apple jemals wieder die Billionenmarke knacken kann. Zumindest skeptisch bleiben auch die Experten von Rosenblatt Securities, die ihre Prognose für Apple noch einmal nach unten korrigiert haben.

So hat Jun Zhang den Zielwert für die Apple-Aktie auf 165 US-Dollar gesenkt – aktuell liegt der Kurs bei rund 174 US-Dollar pro Aktie. Damit rechnen die Experten bei Rosenblatt Securities damit, dass Apples Aktie auch in den kommenden Zeiten an Wert verlieren wird.

Zweifel an Service-Wachstum und iPad-Pro-Verkaufszahlen

Natürlich wurde das Ganze nicht komplett ohne Begründung getan. Zum einen wurden die unter den Erwartungen bleibenden Verkaufszahlen des Apple iPad Pro genannt, was durchaus überraschend ist. Immerhin wurden die neuen Modelle vielerorts mit Lob bedacht.

Noch überraschender ist allerdings, dass auch die Services für Zweifel sorgen. Diese waren eigentlich als Ausgleich für schwächere iPhone-Verkaufszahlen vorgesehen. Laut Zhang gäbe es aber Zweifel an einem schnellen Wachstum, sodass hier Vorsicht geboten sei.

Quelle(n) :

AppleInsider

Reader Interactions

Was meinst Du dazu