Apple TV: Der Preis als größtes Problem

In zwei Tagen wird Apple nicht nur neue iPhones vorstellen, sondern aller Voraussicht nach auch ein Apple TV 5. Dieser soll mit einigen Neuerungen aufwarten können, darunter insbesondere der 4K-Auflösung sowie der HDR-Darstellung – zwei große Unterschiede zur vierten Generation.

Apple TV: Hoher Preis verglichen mit Konkurrenz

Laut den Experten von Fast Company hat Apples Set-Top-Box aber gar nicht die Ausstattung als Problem, sondern den Preis. In den USA wird die aktuelle Apple-TV-Variante für rund 150 US-Dollar angeboten, in Deutschland sind es mindestens 179 Euro, die Apple verlangt.

Zum Vergleich: Roku TV wird in den USA als günstigste Variante für rund 30 US-Dollar angeboten, eine bessere Variante sogar schon für rund 50 US-Dollar. Und trotz der Tatsache, dass das Modell für 30 US-Dollar mit Rucklern und Problemen kämpft, verkauft sich diese Version in den USA wie geschnitten Brot.

Keine Änderung durch Apple TV 5 zu erwarten

Somit zeigt sich ganz deutlich, dass schon 20 US-Dollar Aufpreis für eine deutlich bessere Performance kein Grund für die US-Kunden sein müssen, den Aufpreis auch zu zahlen. Dass Apple mit einem Preisunterschied von rund 120 US-Dollar zum günstigsten Roku-Modell in die Bredouille gerät, ist also nicht verwunderlich. Da auch Apple TV 5 nicht günstiger werden soll, kann Apple diesbezüglich wohl keine Besserung erwarten.

Quelle(n) :

Fast Company

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?