Apple zu Steuernachzahlung in Irland: Umsetzung dauert Jahre

Apple zu Steuernachzahlung in Irland: Umsetzung dauert Jahre 1
Apple Retail Store in Tokyo (Google Maps)

Die heutige Veröffentlichung seitens der EU, dass Apple im Steuerprozess rund 13 Milliarden US-Dollar an Irland nachzahlen muss, hat hohe Wellen geschlagen. Bei Apple selbst scheint man nicht ganz so aufgeregt zu sein, passend dazu wurden neue FAQ für Anleger veröffentlicht.

Apple: Steuernachzahlung  nicht kurzfristig

Apple hat folgendes Statement veröffentlicht:

How does this decision impact Apple’s near-term financial results?
Will you take a tax charge? Does this alter your previous guidance?

We do not expect any near-term impact on our financial results nor a restatement of previous results from this decision. We have previously accrued U.S. taxes related to the income in question. The tax rate guidance for Apple’s fourth fiscal quarter that we provided on July 26, 2016 does not change as a result of this decision.

EU-Entscheidung für Apple nicht endgültig

Dementsprechend geht man bei Apple davon aus, dass die Entscheidung seitens der EU revidiert wird. Eine entsprechende Revision soll eingelegt werden, die endgültige Entscheidung könne Jahre dauern. Somit sieht man bei Apple keine Gefahr von kurzfristigen finanziellen Auswirkungen.

Quelle(n) :

Apple, Macrumors

Reader Interactions

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos