Apple-Zulieferer Foxconn erstmals mit Umsatzrückgang

Apple-Zulieferer Foxconn erstmals mit Umsatzrückgang 1

Der wichtige Apple-Zulieferer Foxconn hat seine Zahlen für das vierte Quartal 2016 sowie das gesamte Jahr 2016 bekannt gegeben. In der Geschichte des Unternehmens wurde erstmals ein Umsatzrückgang am Ende eines Geschäftsjahres verbucht – allerdings gab es auch gute Nachrichten.

Apple-Zulieferer Foxconn mit Umsatzrückgang

Zunächst aber zum Umsatzrückgang: der Apple-Zulieferer hat im Jahresvergleich um 2,8 Prozent weniger Umsatz erreicht als noch 2015. Insbesondere die schwächeren iPhone-Verkaufszahlen werden von Experten als Grund angesehen, warum es bei Foxconn 2016 nicht so gut wie in den Jahren zuvor lief.

Im gleichen Zeitraum ist aber der Gewinn Foxconns in Q4 2016 um satte 30 Prozent angestiegen. Hier sehen Experten das Apple iPhone 7 Plus als Grund, das sich gut verkauft hat und eine hohe Gewinnmarge aufbietet. Von dieser soll auch Apple-Zulieferer Foxconn profitiert haben.

2017 soll erfolgreicheres Jahr für Foxconn werden

Für das aktuelle Jahr sehen Analysten mehr Erfolg und höhere Umsätze bei Foxconn. Als Grund wird natürlich das Apple iPhone 8 genannt, das sich zu einem riesigen Verkaufserfolg entwickeln könnte. Weiterhin soll Sharp, das von Foxconn im vergangenen Jahr übernommen wurde, auch für höhere Umsätze sorgen.

Quelle(n) :

CNBC

Reader Interactions

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos