Apple-Zulieferer Foxconn plant 50.000 Neueinstellungen in Q1 2019

Apple-Zulieferer Foxconn plant 50.000 Neueinstellungen in Q1 2019 1

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass Apple-Zulieferer Foxconn schon im November 2018 auf rund 50.000 Leiharbeiter verzichtet hat, die sonst bis nach Weihnachten beschäftigt wurden. Als Grund für diese Entscheidung wurden vor allem schwache iPhone-Verkaufszahlen genannt.

Apple-Zulieferer Foxconn plant Neueinstellungen in China

Inmitten dieser Berichte hat sich nun aber Foxconn selbst zu Wort gemeldet und mitgeteilt, dass man im ersten Quartal dieses Jahres mit vielen Neueinstellungen plant. Genauer gesagt sollen in allen chinesischen Fabriken zusammen rund 50.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Ob das Ganze mit eventuellen Aussichten auf bessere iPhone-Verkaufszahlen zusammenhängt oder einen anderen Hintergrund hat, lässt sich im Moment noch nicht sagen. Viele Worte hat der Foxconn-Sprecher auf Nachfrage nicht verlauten lassen.

50.000 Leiharbeiter wurden nicht mehr weiter beschäftigt

Aus diesem Grund darf weiter fleißig spekuliert werden, wie es um die iPhones aktuell bestellt ist. Zumindest wurde bereits zweimal darüber berichtet, dass Apple die Produktion hat kürzen lassen. Ob sich in Zukunft ein besseres Bild ergeben wird, bleibt abzuwarten.

Quelle(n) :

AppleInsider

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?