Diese iOS 13 Features für iPhone & iPad soll Apple auf der WWDC 19 zeigen

Diese iOS 13 Features für iPhone & iPad soll Apple auf der WWDC 19 zeigen 1

Die WWDC 2019 wird im Zeichen von iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 stehen. Mark Gurman von Bloomberg hat seine Quellen angezapft und eine Übersicht über die neuen Funktionen von iOS 13 in einer Liste veröffentlicht, die dieses Jahr auf iPhone und iPad mit dem iOS 13 Update ausrollen sollen. Nicht nur iPhone und iPad werden auf der WWDC 2019 mit neuen Funktionen ausgestattet – auch der Mac und die Apple Watch darf sich über Neuigkeiten freuen:

iOS 13: nicht nur der iPhone Darkmode kommt

Hier aber die versprochene Übersicht über die neuen iOS 13 Funktionen, die laut Gurman dieses Jahr veröffentlicht werden sollen:

  • iOS 13 Codename „Yukon“ bringt nun auch „neue“ Features, die eigentlich schon mit iOS 13 hätten veröffentlicht werden sollen
  • iOS 14 Codename „Azul“ soll 5G für iPhone und iPad implementieren und neue AR Funktionalität für das iPhone 2020 bereitsstellen
  • iOS 13 macht iPhones und iPads schneller und merzt auch einige Fehler und Bugs im mobilen Apple Betriebssystem aus. Außerdem sollen kleinere Anpassungen am User-Interface von iOS 13 inklusive cleanerer Widgets das Gesamterscheinungsbild verbessern
  • iOS 13 Dark Mode soll über das Kontrollzentrum schnell und unkompliziert aktiviert werden können
  • Apple soll neue Tastatur für iOS 13 testen, die Eingaben durch Herumgewische auf der Tastatur wie bei SwiftKey ermöglicht
  • Verbesserte Health App inkl. „Hörgesundheit“ (also wie laut ihr Musik über die Kopfhörer wiedergegeben wird) und auch für die Damenwelt soll ein verbesserter Menstruations- und Zyklus-Tracker nativ in der Health App zur Verfügung stehen
  • Integrierte Funktion, das iPad als erweiterter Mac Desktop inkl. Option per Apple Pencil Eingaben auf dem Mac über das iPad zu machen
  • Reminders: Apple Erinnerungen sollen aufgebohrt werden und die Produktivität mit Bordmitteln steigern.
  • Neues Screen Time Feature für Eltern: Einstellung, wann das Kind wen kontaktieren darf und wen/wann nicht.
  • Apple Books wird gamifiziert: Rewards sollen zum Lesen anspornen
  • iMessage mit aus WhatsApp bekannten Verbesserungen – eigenes iMessage Profilbild und Displayname und Einstellung, wem dies angezeigt wird. Animojis und Memojis tiefer integriert.
  • Apple Maps wird verbessert – häufige Orte wie Zuhause und Arbeitsstelle können schneller angewählt und dorthin navigiert werden. Gruppen von häufigen Orten können erstellt werden. Damit klarer Angriff auf Google Maps und Waze.
  • „GreenTorch“ vereinigt Find my Friends und Find my iPhone in einer App. Evtl. können mit der App dann auch Beacons getrackt werden (ähnlich Tile).
  • Neue Mail App mit vereinfachtem Ordner-Management und Muten / Blocken von Kontakten und Email-Unterhaltungen
  • Sleep Mode wird mit der „Schlafenszeit“-Funktion der Apple Wecker App kombiniert und wird wohl mittelfristig auch eine Schnittstelle zu einer Apple Watch Sleep Tracking Funktion erhalten
  • Home App mit verbesserter Unterstützung von Security-Kameras und der Fähigkeit, vergangene Aufnahmen abzuspielen
  • HomePod Multi-User Mode mit Stimmerkennung
  • Verbessertes Share Sheet um das Teilen von Fotos und Videos zu verbessern
  • Download Manager für den mobilen iOS Safari
  • iPad mit verbessertem Multitasking, angepasstem Home Screen und verschiedene „Fenster“ derselben App
  • Verbesserte Accessibility Settings für beeinträchtige Nutzer

Doch wo bleibt der Multi-User Modus für das iPad? Wir sind gespannt, ob das fortschrittlichste mobile Betriebssystem auch den Anschluss halten kann.

Quelle(n) :

bloomberg

Reader Interactions

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos