Foxconn-Anwalt: Keine Einigung mit Qualcomm

Foxconn-Anwalt: Keine Einigung mit Qualcomm 1

Im Moment tobt im Silicon Valley ein Kampf zwischen Qualcomm und diversen anderen Unternehmen, genauer: Apple, Intel und Foxconn. Was einen möglichen Deal, sprich: eine außergerichtliche Einigung, anbelangt, hat sich nun der führende Foxconn-Anwalt zu Wort gemeldet.

Foxconn-Anwalt zu möglichem Deal mit Qualcomm

Laut diesem sei man bei Foxconn nicht bereit, einen solchen Deal mit Qualcomm zu schließen, da die Forderungen von Qualcomm nicht akzeptabel seien. Damit schlägt der Anwalt von Foxconn in die gleiche Kerbe wie der leitende Anwalt bei Apple, William Isaacson.

Dieser hatte vor kurzem mitgeteilt, dass eine außergerichtliche Einigung zwischen Apple und Qualcomm keineswegs kurz bevorstünde. Vielmehr sei man bei Apple davon überzeugt, dass die Angelegenheit nur in einem ordentlichen Gerichtsverfahren geregelt werden könne.

Qualcomm hofft auf weitere Zusammenarbeit mit Apple

Auch habe es seit Monaten keine Gespräche zwischen Qualcomm und Apple über eine außergerichtliche Einigung gegeben. Damit widersprach Isaacson dem Qualcomm-CEO, der kurz zuvor mitgeteilt hatte, eine Einigung zwischen Apple und Qualcomm sei nur eine Frage der Zeit.

Darüber hinaus ließ der Qualcomm-CEO auch wissen, dass man in Zukunft weiterhin gerne mit Apple zusammenarbeiten würde. Nach den Aussagen der übrigen Beteiligten ist mit einer solchen Kooperation aber wohl nicht zu rechnen.

Quelle(n) :

9to5mac

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?