iMac 2017: RAM & CPU beim 21,5″ 4K Modell nicht verlötet!

4K iMac 2017: Arbeitsspeicher und CPU kann getauscht werden. iFixit zerlegt den 21,5 Zoll 4K iMac 2017 und stellt überrascht fest, das Arbeitsspeicher und CPU nicht mehr fest verlötet sind. Sprich: CPU und RAM können getauscht werden! Allerdings sollte dieses iMac Upgrade ausschließlich von Fachpersonal durchgeführt werden, da hierzu der komplette Computer geöffnet werden muss.

iMac 2017: CPU und RAM beim 4K Modell nicht gelötet

Wir bleiben dabei: wer sich dieses Jahr einen neuen iMac zulegt, sollte unbedingt unsere Apple iMac Kaufberatung befolgen und das 27 Zoll 5K Retina iMac Modell mit SSD und ohne RAM Upgrade kaufen, da ausschließlich beim 27 Zoll iMac der Arbeitsspeicher günstig erweitert werden kann.

In der ausführlichen Demontage und Analyse des neuen 21.5″ 4K Retina iMac 2017 kommt iFixit zwar zu einem durchwachsenen 3 von 10 Punkten Score bei der Reparabilität des neuen iMacs, findet allerdings heraus, dass sowohl die CPU als auch der Arbeitsspeicher / RAM nicht verlötet ist und daher einen Austausch zulässt. Man ist sich sicher, dass Apple hier durchaus auch fest verlötete Bauteile hätte nutzen können, sich augenscheinlich jedoch für die auf einen handelsüblichen Sockel gesteckte CPU entschied.

  • The CPU and RAM—two of the components you are most likely to upgrade at some point—are both modular.
  • Most replaceable components (like the RAM) are buried behind the logic board, meaning you’ll have to take apart most of the iMac just to gain access to them.

Falls ihr Euch einen neuen 21,5 4K Retina iMac 2017 gekauft habt oder bestellen wollt, heißt dies noch lange nicht, dass ihr so einfach wie beim 27 Zoll iMac den RAM erweitern könnt. Für das RAM Upgrade muss tatsächlich der komplette iMac geöffnet und zerlegt werden, da sich der RAM hinter dem Logic Board versteckt.

Reader Interactions

Was meinst Du dazu