iMac Pro & neue iMacs 2017 ab sofort verfügbar

iMac Pro & neue iMacs 2017 ab sofort verfügbar 1

Neue iMacs ab sofort erhältlich! Apple hat nicht nur neue iMacs mit noch mehr Performance in Full-HD, 4K und 5K vorgestellt, sondern auch den neuen iMac Pro angeteasert. Während der neue iMac Pro jedoch erst frühestens im Dezember erhältlich sein wird, dürfen „normale“ Apple Nutzer sich auf einen neuen Apple iMac 2017 freuen. Das komplette iMac LineUp wurde aktualisiert und kann ab sofort bestellt werden. Wer also (wie wir) auf die neuen iMacs von Apple gewartet hat – jetzt könnt ihr zugreifen und endlich einen neuen iMac kaufen.

Neuer Apple iMac 2017

Apple hat das komplette iMac LineUp neu aufgesetzt und endlich die neuen iMacs 2017 vorgestellt. Noch besser: die neuen Apple iMacs 2017 sind ab sofort im Apple Store erhältlich und können bestellt werden. Auch die Preise des neuen iMac Line-Ups können sich sehen lassen: den Einsteiger iMac mit 21,5 Zoll und HD-Display (kein 4K, kein 5k!) gibt’s ab 1299 Euro – für 200 Euro Aufpreis gibt’s schon einen Retina 4K iMac (ab 1499 Euro).

Interessant sind allerdings vor allem die neuen 27 Zoll Retina 5k iMacs: in der Grundausstattung gibt’s bereits einen Kaby-Lake 3,4 GHz Quad-Core i5 Intel Core Prozessor, 8GB RAM und 1 TB Fusion Drive sowie eine dedizierte Radeon Pro 570 CPU mit 4GB Videospeicher.

iMac Pro & neue iMacs 2017 ab sofort verfügbar 2

In der 27 Zoll 2017 iMac Maximal-Konfiguration ist ein 4,2 GHz Quad-Core Intel Core i7, 64GB RAM und 2TB SSD zu finden – befeuert von einer Radeon Pro 580 mit 8GB Videospeicher. Hier kommen wir auf einen stolzen Preis von 6199 Euro.

Apple lässt sich hier vor allem die Upgrades beim Arbeitsspeicher und der Festplatte bzw. SSD gut bezahlen. Der Sprung von einem 2TB Fusion Drive auf eine 512 GB SSD kostet 240 Euro (1 TB SSD gleich 720 Euro mehr, 2TB für 1680 Euro!). Und auch mehr Arbeitsspeicher kostet hier deutlich mehr: 8GB DDR4 RAM sind mit dabei – eine RAM Aufrüstung auf 16 GB gibt’s für 240 Euro, auf 32GB für 720 Euro und auf 64 GB DDR 4 RAM (neue Option) für 1680 Euro.

  • Apple iMac 2017: Modelle im Online Store vergleichen
  • iMac Pro im Dezember: schnellster und bester Apple Mac

    Auch wenn der iMac Pro erst im Dezember erscheint: mit dem neuen iMac Pro zielt Apple ganz klar auf eine andere Zielgruppe: Xeon Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, massive Grafikleistung sind nur einige wenige Eckdaten des neuen Flaggschiffs, das locker auch den Mac Pro in den Schatten stellt. Ob der iMac Pro die Zukunft des Mac Pro sein soll, wird sich wohl erst nächstes Jahr klären, nachdem der iMac Pro verfügbar ist und gekauft werden kann. Wir werden in den kommenden Tagen jedoch noch ausführlicher über die neuen iMacs berichten.

    Reader Interactions

    Was meinst Du dazu

    iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos