iOS 13 Beta Alptraum: iCloud Datenverlust vorprogrammiert

iOS 13 Public Beta kann zu Datenverlust führen! Beta-Versionen sind Test-Versionen von Software, die schwerwiegende Fehler und Probleme beinhalten können bis hin zu gravierendem Datenverlust – das liegt in der Natur von Beta-Software. Mit iOS 13 hat sich Apple zu einem sehr frühen Zeitpunkt dazu entschieden, eine öffentliche Beta-Version zu veröffentlichen, die voll von Fehlern ist und beim Endnutzer zum Verlust wichtiger Daten führen kann. Dies betrifft nicht nur lokale Daten auf dem Gerät – auch Daten in der iCloud sind durch Synchronisationsfehler betroffen. Entwickler beklagen den verfrühten Release der macOS Catalina und iOS 13 Public Beta in diesem Stadium an die Massen – auch wir warnten bereits vor der Installation.

iOS 13: iCloud Daten können verloren gehen

Max Seelemann, Entwickler der bekannten Ulysses App, spricht Klartext: „Wir raten von der Installation der Betaversionen von iOS 13, iPadOS und macOS Catalina ab“. Der Grund sind nicht nur Abstürze einzelner Apps und kleinere Fehler im User Interface sondern Probleme beim iCloud Sync, der Daten teilweise unwiederbringlich löscht. Dies kommuniziert Apple auch ganz öffentlich in der Liste bekannter Probleme mit iOS 13 beta:

Under certain conditions, your iCloud Drive might be missing data after upgrading to iOS 13 beta. (51787170, 51950018)

iOS 13, iPadOS & macOS Catalina: iCloud Sync unbedingt ausschalten

Und auch Craig Hockenberry (Linea App) bezieht ganz klar Stellung: Wenn Du iOS 13 oder macOS Catalina Beta installiert hast, schalte sofort iCloud auf dem Gerät ab. Falls Du das nicht machst, wirst du mit Datenverlust auf deinem Gerät rechnen müssen“. Die Probleme mit dem Datenverlust unter iOS 13 Beta und macOS Catalina Beta sind nicht bei einzelnen Apps zu suchen – das Problem liegt viel tiefer direkt im Betriebssystem.

Interessant sind auch die Zahlen, die die beiden Entwickler zur Nutzung von iOS 13 veröffentlichen: Ulysses berichtet von 10 Prozent aller Nutzer, die die App bereits mit iOS 13, iPadOS oder macOS Catalina nutzen. Mit dem Hintergrund des drohenden Datenverlustes durch die „kaputte iCloud“ ein gefährlich hoher Anteil.

iOS 13 nicht bereit für Public Beta Stadium

Die Schuld ist bei Apple zu suchen: die iOS 13 Public Beta ist ganz klar noch nicht bereit für einen Test durch unbedarfte Nutzer. Die aktuelle iOS 13 Public Beta 2 basiert auf der Entwickler-Beta 3, die weiterhin sehr viele Probleme beinhaltet und offensichtlich NICHT für die tägliche Nutzung ausgelegt ist. Dabei fällt der Ärger meist auf die Entwickler der Apps zurück, wenngleich diese definitiv keine Schuld tragen.

So, for the moment, we strongly advise against installing the public betas of iOS 13, iPadOS and macOS Catalina. Especially don’t install it on devices that you rely on for your daily work. Those who install it anyway, take the risk of all kinds of constraints, bugs, crashes, and, most importantly, data loss.Max Seelemann (Ulysses)

These problems with iCloud are affecting many apps. If you have an iOS or macOS beta installed, we recommend that you disable iCloud on the device or login with a test account where you don’t mind losing data. Otherwise, you’ll lose data on your production devices.Craig Hockenberry (Linea App)

Apple hat die iOS 13 Public Beta zu früh veröffentlicht, dies steht außer Frage. Ein Großteil der Nutzer ist geblendet von der Stabilität der damaligen iOS 12 Public Beta-Versionen und installiert ohne Nachzudenken einen höchst wackeligen Zustand auf Geräten, die täglich genutzt werden. Oder wie Max Seelemann es gut zusammenfasst:

„Es ist fahrlässig von Apple, solch kaputte Betriebssystem-Versionen an die Massen zu verteilen“

Reader Interactions

Was meinst Du dazu