Low-Light: warum die Kamera des iPhone XS niemals mit einem Huawei P30 Pro oder Pixel 3a mithalten können wird

❯ Media Markt: 19% MwSt geschenkt
auch auf iPhone, iPad & Macs!

Die Fotos, die die Kamera des iPhone XS (Max) mit Smart HDR erstellt, sind fantastisch – solange bei genügend (Sonnen-)Licht auf den Auslöser gedrückt wird. Sobald die Lichtverhältnisse jedoch im geringen Umfang schlechter werden (das könnte bereits ein tagsüber unbeleuchtetes Zimmer sein), beginnen bereits die ersten „Low-Light“ Probleme. Der Portrait-Modus der iPhone Kamera liefert tolle Bilder im strahlenden Sonnenschein, rauscht aber bereits extrem im unbeleuchteten Innenräumen oder am Abend und Nachts. Wie es anders geht zeigen zur Zeit die Mitbewerber von Huawei mit dem P30 Pro und Google mit den Pixel 3 Smartphones und entsprechendem Night Sight Mode. Und nein: es liegt nicht an der verbauten Hardware (auch wenn das Huawei P30 Pro eine 10fach Zoom Linse hat) sondern an der Software – was tatsächlich ein Problem für iPhone Nutzer darstellt.

Night Sight on the new Pixel 3a

Das iPhone XS besitzt durchaus eine sehr gute Kamera und vernünftiges Linsensystem (die herausragende Zoomfunktion mit 10fach optischem Zoom beim Huawei P30 Pro lassen wir mal außen vor) – was fehlt um gute Fotos unter schlechten Lichtbedingungen zu machen ist eine vernünftige Umsetzung eines Low-Light Modes in Software ähnlich des Night Sight Modus im Google Pixel 3.

Im Herbst wird das neue Flaggschiff des 2019 iPhone 11 erwartet – und wartet voraussichtlich mit einer zusätzlichen Kamera auf der Rückseite auf. Es ist zu hoffen, dass Apple auch softwareseitig hier im Low-Light Bereich nachbessert um auch unter schwierigen Lichtsituationen gute bis sehr gute Fotos zu schießen (wie dies die Konkurrenz aus beispielsweise Pixel 3 und Huawei P30 Pro durchaus schafft).

Huawei P30 Pro Just Destroys Pixel 3's Night Sight!

Prinzipiell müsste also bereits heute diese „Low Light“ bzw. Night Sight Funktion beim iPhone XS (und vermutlich iPhone X und XR) problemlos nachzurüsten sein. Allerdings wird eine solche Funktion mit Sicherheit ausschließlich auf dem neuen 2019 iPhone (iPhone XI oder iPhone 11) zu finden sein und nicht auf älteren Geräten (Apple will ja Neugeräte verkaufen).

So freuen wir uns als iOS Nutzer natürlich darüber, dass wir im Gegensatz zu Android Nutzern teilweise bis zu 5 Jahre Updates auf aktuelle Betriebssystemversionen auf das Smartphone erhalten – müssen aber auch damit zurechtkommen, dass das iPhone XS (Max), iPhone XR und iPhone X vermutlich NIE einen vernünftigen Low-Light Modus erhalten wird. Wer also ein solches Feature nutzen möchte, wird diese Funktion zwangsläufig mit einem mindestens 1000 Euro teuren Neukauf (oder etwas billiger per iPhone Tausch-Aktion per Trade-In) im Herbst nachkaufen.

Ja, wir sind neidisch auf die Fotos, die das Huawei P30 Pro oder Pixel 3 beim abendlichen Ausgehen schießt. Ja, wir ärgern uns, wenn Fotos mit dem iPhone XS unter halbwegs normalen Lichtbedingungen enorm rauschen oder Details einfach fehlen. Und wir ärgern uns ein wenig, dass diese rein softwareseitige Verbesserung von Aufnahmen bei schlechtem Licht sicherlich trotz iOS 13 Update nicht auf älteren iPhone Modellen (zu dem das iPhone XS dann gehören wird) verfügbar sein wird.

Reader Interactions

Was meinst Du dazu