MacBook Touchscreen für einen Euro nachrüsten? So geht’s! (Video)

MacBook touchscreen
MacBook Touchscreen (Quelle: https://www.anishathalye.com/2018/04/03/macbook-touchscreen/)

Dass sich Apple mit Händen und Füßen gegen einen Touchscreen an seinen MacBooks und iMacs wehrt, ärgert auch so machen Apple-Fan. Im Endeffekt würde sich der Konzern keinen Gefallen tun, wenn er seinen MacBooks jetzt einen solchen Touchscreen spendiert. Eine Vielzahl Nutzer, die im Besitz eines MacBooks oder iMacs sind und sich als zusätzliches Arbeitsgerät ein iPad Pro zugelegt haben, würden zukünftig eventuell auf den Einkauf des Tablets verzichten.

Apple erklärte hier zum Beispiel den Verzicht eines MacBook Touchscreen in der Vergangenheit so, dass sie nicht glauben, dass es Sinn macht, mit den eigenen Fingern ein aufgerichtetes Display zu bedienen. Diese Aussage ist aber spätestens mit Einführung des iPad Pro und Keyboard als obsolet zu betrachten.

MacBook Touchscreen: FaceTime-Kamera filmt Bildschirm und erkennt „Touchscreen“-Eingaben

Jetzt haben sich ein paar Bastler der Problematik angenommen und eine Lösung gefunden, die nicht mehr als einen Euro kostet und jedes MacBook, iMac und MacBook Pro mit FaceTime Kamera einen Touchscreen-Ersatz spendieren kann. Dabei wird eine Art Minispiegel so an der Kamera angebracht, so dass diese zukünftig den Bildschirm filmt. Reflexionen des Fingers zur Kamera werden gemessen und können so einen Druck „erkennen“.

Bis jetzt handelte sich beim MacBook Touchscreen um eine Bastel-Lösung, die Ihr Euch auf der Webseite von Anish Athatye anschauen könnt. Die aktuelle Lösung verhindert, dass das MacBook zugeklappt werden kann. Gibt also durchaus noch Luft nach oben. Voraussichtlich ist es jetzt aber nur eine Frage der Zeit, bis Entsprechendes in einem Kickstarter Projekt sinnvoll und praktikabel umgesetzt werden kann.

Reader Interactions

Was meinst Du dazu