New York: DOJ fordert von Apple nun einen iPhone 5s-Hack

New York: DOJ fordert von Apple nun einen iPhone 5s-Hack 1
Department of Justice (Bildquelle: justive.gov)

Nachdem in den FBI vs. Apple-Fall eigentlich etwas Ruhe eingekehrt ist, seitdem das FBI in der Lage war, dass iPhone 5c mit Hilfe eines Drittanbieters (Cellebrite) zu entschlüsseln, könnte das Thema erneut die Justiz beschäftigen. Parallel zu dem Verfahren läuft ja bereits seit Anfang Februar ein zweites Verfahren, bei dem Apple aufgefordert wird, ein iPhone 5s zu knacken. In diesem Fall geht es um einen Drogendealer, dem das Device gehörte und nun beantragte das DOJ in New York einen neuen Gerichtsbeschluss zum Hack des besagten „Walter-White-iPhones“.

Aufforderung bestätigt Aussagen von FBI-Direktor Comey

Somit könnte es sein, dass das gesamte Spielchen wieder von vorne beginnt, da im iPhone 5s bereits die neue Security Enclave werkelt, die den angewendeten Hack des iPhone 5c wohl unmöglich macht. Dies hatte auch FBI Direktor Comey in einem CNN Interview bestätigt. Die gesamte Debatte rund um Datenschutz, Privatssphäre, staatliche Überwachung und Durchsuchungsoptionen von Strafverfolgern dürfte somit erneut geführt werden. Apple hat bis zum 15. April Zeit, der Aufforderungen des Departement of Justice nachzukommen.

Apple hat in der Vergangenheit mehr als 70 iPhones für das FBI geknackt

Auf die Frage, ob bereits Drittanbieter angefragt wurden, wollte der DOJ-Sprecher keine Auskunft geben. Parallel dazu berichtet das Wall Street Journal, dass Apple in der Vergangenheit schon mehr als 70 pre-iOS-8 iPhones für das FBI geknackt hat. In einem besonders schweren Fall, in dem wegen Kindesmissbrauch ermittelt wurde, half Apple sogar dem DOJ die richterliche Aufforderung zu formulieren, mit der Apple dann dazu angehalten war, das iPhone zu knacken.

Bildquelle: truthdig.com
Bildquelle: truthdig.com

Damals wurde dieser Gerichtsbeschluss innerhalb weniger Stunden aufgesetzt und angenommen. Kurze Zeit später umgingen Apple-Techniker im Beisein von FBI-Beamten den Passcode. Es ist also nicht so, dass Apple nicht in entsprechenden Fällen helfen würde – nur eben ein GovtOS zu programmieren, kommt nicht in die Tüte.

Quelle(n) :

9to5mac

Reader Interactions

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos