Phil Schiller: Touchscreen-Macs getestet, für nicht gut befunden

O2 You: neue O2 Tarife mit iPhone 11 (Pro) hier verfügbarHier informieren
Phil Schiller: Touchscreen-Macs getestet, für nicht gut befunden 1

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich in einem Interview zu den Möglichkeiten geäußert, einen Mac mit Touchscreen auf den Markt zu bringen. Prinzipiell scheint Apple nichts gegen die Idee gehabt zu haben, denn laut Schiller habe Apple Touchscreen-Macs getestet.

Phil Schiller: Macs mit Touchscreen nicht sinnvoll

Diese wurden aber als nicht gut genug befunden, zudem sollen es die Apple-Verantwortlichen absurd gefunden haben, einen Touchscreen in einem Desktop-PC wie dem iMac zu integrieren. Letzten Endes konnte Apple also keine Argumente finden, einen Mac mit Touchscreen auf den Markt zu bringen.

Gerade bei einem iMac sei es nicht mit den Vorstellungen und Anwendungen eines solchen Desktop-Rechners zu vereinbaren, ein Touchscreen zu integrieren. Bei einem MacBook wäre ein Touchscreen zwar denkbar, würde aber zu einer ungewollten Trennung zwischen MacBook und iMac führen.

iPad-Segment im Fokus von Apple

Darüber hinaus haben wir in den vergangenen Tagen bereits mehrfach davon berichtet, dass ein Touchscreen-MacBook auch wegen des iPads nicht in Frage kommt. Apple sieht das mobile Segment wichtiger und wünscht sich, unter anderem wegen der höheren Gewinnmargen, ein iPad mit mehr Erfolg als die MacBooks.

Quelle(n) :

Macrumors

Zurück zur Apple News Übersicht

Reader Interactions

Was Denkst Du?

Neue iPhone 11 Pro Angebote Mehr Infos