Reolink C2 Pro im Test: 5MP Super HD WLAN Überwachungskamera überzeugt

Reolink C2 Pro im Test: 5MP Super HD WLAN Überwachungskamera überzeugt 1

Reolink C2 Pro im Test: WLAN Überwachungskamera mit Pan, Tilt und 3x Zoom für Innen. Der Hersteller Reolink bietet mit der Reolink C2 Pro eine solide, hochwertige 5 Megapixel WLAN Kamera für den Inneneinsatz, die dank Mikrofon und Lautsprecher auch Gegensprechen ermöglicht. Gesteuert wird die Kamera über die zugehörige App, ein Webbrowser oder z.B. mit der Synology Surveillance Station. Das Highlight der Reolink C2 Pro ist aber ganz klar die Möglichkeit, die Richtung der Kamera um 355 Grad zu drehen, 105 Grad in vertikaler Richtung und der dreifache Zoom. All dies Kombiniert mit 5 Megapixel Sensor und Infrarot-Nachtsicht Modul mit bis zu 12 Metern Ausleuchtung stellt die Reolink C2 Pro eine nahezu perfekte Überwachungskamera mit WLAN für den Innenraum dar. Mit einer maximalen Auflösung von 2560×1920 Pixel und 30 Bilder pro Sekunde kombiniert mit dreifach optischem Zoom lesen sich die technischen Details der Kamera auf jeden Fall schonmal recht positiv und überträgt mehr als doppelt soviele Pixel als eine klassische Full-HD Überwachungskamera. Und dank Push-Mitteilung bei Bewegung auf dem Handy und keine verpflichtende Nutzung einer externen Hersteller-Cloud stellt die C2 Pro eine herausragende Kamera für den ambitionierten Anwender dar.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Reolink C2 Pro: Top Bild, Optischer Zoom, super Preis-Leistung

Schwenken, Neigen und Vergrößerung des Bildes durch dreifach optischen Zoom, alles verpackt in einem ansprechenden, weißen Gehäuse, das die oben genannten Bewegungen ermöglicht. Die Überwachungskamera lässt sich über 2,4 GHz WLAN, 5 GHz Wifi oder LAN-Kabel ins eigene Netzwerk einbinden, mit einer SD-Karte für die lokale Aufzeichnung bestücken und sich komplett über iPhone App, Webbrowser, kostenloses PC-Programm oder Synology Surveillance Station steuern und bewegen. Strom wird per microUSB-Kabel der kleinen WLAN Kamera zur Verfügung gestellt. Im Lieferumfang ist hierzu auch ein USB-Netzteil mit 3m Kabel beiliegend.

Reolink C2 Pro im Test: 5MP Super HD WLAN Überwachungskamera überzeugt 2
reolink c2 pro zoom

Einfache und schnelle Installation und Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme, Einrichtung und Installation der Reolink C2 Pro ist dank der Reolink iPhone App wirklich ein Kinderspiel und selbsterklärend. Die Reolink C2 Pro kann per LAN-Kabel oder WLAN betrieben werden – hier bietet sich die Installation und erstmalige Einrichtung per LAN Kabel an um dann später (am Aufstellungsort) über WiFi genutzt zu werden. Nach der Ersteinrichtung und Bekanntgabe des WLAN-Passwortes kann es auch schon losgehen.

Reolink
Reolink
Preis: Kostenlos

Auch wenn die Reolink C2 Pro über den Webbrowser (Eingabe der IP-Adresse) und einer kostenlosen Reolink PC-Software genutzt werden könnte, die Reolink App deckt nahezu alle Bedürfnisse an die Fernsteuerung einer Überwachungskamera sowie Sichtung der Aufnahmen dar. Zusätzlich haben wir die Reolink C2 Pro in die Synology Surveillance Station eingebunden. Ein kommendes Bastel-Projekt wird die Einbindung der Reolink C2 Pro in Apple HomeKit (über Homebridge) – eine eigene HomeKit Kompatibilität hat der Hersteller bislang noch nicht kommuniziert.

Reolink C2 Pro im Test: 5MP Super HD WLAN Überwachungskamera überzeugt 3
Reolink C2 Pro Einstellungen

WLAN Kamera: Reolink App auch mobiler Zugriff

Tatsächlich ist mit der App sogar ein Fernzugriff über das Mobilfunknetz möglich. Dabei werden aber die Daten der Reolink C2 Pro nicht in der Reolink Cloud gespeichert sondern eine Peer-2-Peer Verbindung zwischen App und Überwachungskamera hergestellt. Die meisten Funktionen der Kamera lassen sich über die App konfigurieren – lediglich für ein Software-Update musste ich den Webbrowser öffnen. So kann nicht nur die Kamera über die App geschwenkt, geneigt und gezoomt werden sondern auch die Bewegungserkennung konfiguriert, die Push-Mitteilungen eingerichtet, die Qualität der Videostreams (wichtig bei Nutzung über mobiles Internet). Auch Gegensprechen über das eingebaute Mikrofon und Lautsprecher ist mit der Reolink App möglich. Selbst lokale Aufnahmen in Form von Fotos oder Videos können direkt beim Anschauen auf dem mobilen Gerät angefertigt werden.

Reolink C2 Pro im Test: 5MP Super HD WLAN Überwachungskamera überzeugt 4
Reolink C2 Pro Bildqualitaet

Die Qualität der „Überwachungsvideos“ der Reolink C2 Pro überrascht und dann aber doch. Selbst bei kompletter Dunkelheit kann die C2 Pro dank 8 Infrarot-Leuchten rund um das Kameraobjektiv und somit guter IR-Ausleuchtung bis zu 12 Meter im Dunkeln „sehen“. Bewegungen werden direkt in der Kamera durch „Bildvergleich“ erkannt (private Überwachungsstreams müssen also nicht zum Hersteller hochgeladen und dort mit künstlicher Intelligenz analysiert werden) und bislang zuverlässig per Push gemeldet.

Der dreifache optische Zoom der Reolink C2 Pro ist hörbar (drehen und neigen der Kamera übrigens nicht) und dürfte vermutlich auch in den seltensten Fällen regelmäßig verstellt werden. Ein klassisches Einsatzszenario für die Reolink C2 Pro dürfte bspw. das Wohnzimmer oder Kinderzimmer sein. Üblicherweise wird die Reolink C2 Pro über die beiliegende Wandbefestigung fest montiert oder an einen bestimmten Platz gestellt und dann ein entsprechender Bildausschnitt festgelegt. Im Kinderzimmer könnte dies ein Zoom auf das Kinderbett sein, im Wohnzimmer auf die Terrasse oder Balkon-Tür oder die Eingangstür. Wer möchte, kann auf der Kamera bis zu 60 verschiedene Richtungen und Zoom-Positionen speichern, die direkt angefahren werden können.

Die Reolink C2 Pro überzeugt uns als Überwachungs-Kamera für den Innenraum. Die Bedienung und Steuerung über die App funktioniert in unserem Fall tadellos.

Positiv: was gefällt uns an der Reolink C2 Pro

  • Einfache Installation und Inbetriebnahme in wenigen Minuten
  • 5 Megapixel Sensor mit hervorragender Bildqualität und ausgezeichnetem Videostream
  • 3x Optischer Zoom für hochauflösende Aufnahmen, großer Weitwinkel für Übersicht, ausgezeichnete Nachtsichtfähigkeit, Großer Schwenk- und Neigungswinkel
  • Keine externe Cloud notwendig, Ethernet, 5GHz und 2,4GHz WLAN kompatibel
  • RTSP Streams, ONVIF fähig (für alternative Sicherheitskonzepte wie Synology Surveillance Station), über Bastellösung Homebridge auch rudimentär HomeKit fähig
  • Kann auch komplett mobil über Reolink App genutzt werden
  • Preis/Leistungsverhältnis ausgezeichnet: für rund 120 Euro eine absolut empfehlenswerte Kamera

Negativ: das gefällt uns nicht an der Reolink C2 Pro

  • Keine Anwesenheitserkennung (Geofencing) für Abschalten von Bewegungsalarmen wenn man zuhause ist (lediglich Zeitplan möglich)
  • Zoom-Objektiv hörbar (Neigen und Schwenken nicht hörbar)
  • Kein Alexa, Google Home oder HomeKit ab Werk (kann mit Bastellösungen aber umgesetzt werden)
  • Leider für Zugang über Webbrowser Adobe Flash notwendig

Letztendlich hat uns die Bildqualität und der Preis absolut überzeugt und wir können die Reolink C2 Pro absolut empfehlen.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Mehr Informationen auch direkt beim Hersteller auf dieser Seite (dort aktuell auch im Angebot) oder alternativ direkt bei Amazon.

Reolink C2 Pro – Technische Spezifikationen

  • Bildsensor: 1/2.7″ CMOS Sensor
  • Display-Auflösung: 2560 x 1920 (5,0 Megapixel)
  • Objektiv: f=2,8-8 mm Autofokus, F=1,6, mit IR Cut
  • Sichtwinkel: Horizontal: 48° ~ 92°, Vertikal: 37° ~ 70°
  • Schwenk-/Neigewinkel: Horizontal: 355°, Vertikal: 105°
  • Mindestbeleuchtung: 0 Lux (mit IR-Illuminator), IR-Abstand: 12 Meter (LED: 8pcs/14mil/850nm)
  • Dimensionen: 103×95×117 mm, Gewicht: 300 g
  • Stromeingang: 5,0 V/2 A, <6 W
  • Schnittstellen: Ethernet 10M/100 Mbps RJ45, microUSB Stromschnittstelle, Integrierter Micro SD-Kartenslot, Mit eingebautem Mikrofon und Lautsprecher, Reset-Taste
  • Protokoll & Standard: HTTPS, SSL, TCP/IP, UDP, UPNP, RTSP, SMTP, NTP, DHCP, DNS, DDNS, FTP, P2P
  • Bildkompression: H.264, Max. Bildfrequenz: PAL/NTSC: 25fps, Coderate: 1024 kbps ~ 8192 kbps
  • Audio: Zwei-Wege-Audio
  • Max. Benutzerzugriff: 20 Benutzer (1 Administrator-Konto & 19 Benutzerkonten); Unterstützt bis zu 12 simultane Videostreams (10 x Substream & 2 x Mainstream).
  • Browser: IE, Edge, Chrome, Firefox, Safari
  • Betriebssystem: PC: Windows, Mac-OS; Smartphone: iOS, Android
  • Aufzeichnungsmodus: Bewegungsaufzeichnung/Aufzeichnungsplanung (Default: Bewegungsaufzeichnung)
  • WLAN: WLAN-Standard: IEEE 802.11a/b/g/n, Betriebsfrequenz: 2,4 GHz/5 GHz, WLAN-Sicherheit: WPA-PSK/WPA2-PSK
  • Wasserfest: Nein

Reader Interactions

Was meinst Du dazu