Rheinische Apfelroute: Apple macht Probleme beim Radweg-Logo

Apple sieht Logo des Vereins Rhein-Voreifel Touristik Nach der Beilegung des Qualcomm-Streits scheinen die Anwälte von Apple wieder mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Die neue Radweg-Route von Bornheim bis Wachtberg soll am 19. Mai eröffnen – das Logo der Rheinischen Apfelroute ziert 900 Wegweiser-Plaketten sowie passende Dienstkleidung, Fahrradständer, Fahrradkarten und Banner. Problematisch seien vor allem das „grüne Blatt“ sowie die Öffnung des Apfels nach rechts, wie der WDR die Situation zusammenfasst.

Hoffen auf außergerichtliche Klärung

Die Rheinische Apfelroute - Quelle: apfelroute.nrw
Die Rheinische Apfelroute – Quelle: apfelroute.nrw

Der Verein will versprechen, das Logo nur für die Werbung des Radwegs zu nutzen. Die Geschäftsführerin Eva Konrath des Vereins Rhein-Voreifel Touristik habe sich bereits bei einem Markenrechtsanwalt rückversichert, dass die Gründe von Apple nicht haltbar seien. Trotzdem scheut sich der Verein vor einem Rechtsstreit mit dem iPhone Giganten, dem nahezu unendlich finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Die Marke und das Logo hatte der Verein bereits 2018 beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen lassen – und muss sich jetzt kurz vor der Eröffnung der Radroute mit dem Widerspruch seitens Apple beschäftigen. Unterm Strich darf sich der Radweg jedoch immerhin einer erhöhten Aufmerksamkeit erfreuen.

Quelle(n) :

WDR, apfelroute.nrw

Reader Interactions

Was meinst Du dazu