Volksbank Apple Pay: „die IT-Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen“

Apple stellt neues MacBook Pro mit neuer Tastatur vor Hier informieren
Volksbank Apple Pay: "die IT-Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen" 1
Quelle: bvr.de

Zuverlässige Informationen zum Start von Apple Pay bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken sucht man zur Zeit vergebens. Dabei hatten die VR-Banken im Juni sogar vor der Sparkasse die Bekanntgabe des geplanten Apple Pay Starts über Twitter kommuniziert. „Die Tinte ist trocken: Die Volksbanken Raiffeisenbanken werden ihren Kunden im Laufe des Jahres #ApplePay anbieten“ hieß es damals – nun scheinen VoBa Kunden aber noch etwas länger auf die Umsetzung warten zu müssen.

Während die Sparkasse immerhin bereits auf der Apple Seite zu Apple Pay mit einem geplanten Start in 2019 Erwähnung findet ist es noch sehr ruhig im Volksbanken-Umfeld. Auf Twitter versucht sich die Pressestelle des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken mit der Abbildung von Apple Pay in der IT-Abteilung zu entschuldigen. Dennoch arbeite man daran, Apple Pay den Volksbank Kunden schnellstmöglich anbieten zu können. So sei man zuversichtlich, in den nächsten Wochen „Vollzug melden zu können“ – allerdings hat das Jahr 2019 auch nur noch 10 Wochen…

Bei der Sparkasse wird vorerst nur Mastercard und VISA unterstützt werden, die Girokarte soll 2020 kommen. Bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken gibt man hier vorsichtshalber gar keine Auskunft, wie folgender Tweet zeigt:

Wir sind gespannt, ob es die VR-Banken noch dieses Jahr schaffen werden, VoBa Kunden die Zahlung mit Apple Pay zu ermöglichen. Wer nicht länger warten kann oder möchte findet vielleicht auch bei der aktuellen comdirect Aktion (kostenloses Girokonto, Apple Pay, Google Pay, 100 Euro Willkommensbonus) eine interessante Alternative.

Zurück zur Apple News Übersicht

Reader Interactions

Was Denkst Du?

Neue iPhone 11 Pro Angebote Mehr Infos