App Store: Apple schränkt Review-Anfragen ein

Der App Store ist für Apple ein wichtiges Mittel, um Kunden zu binden und zugleich hohe Umsätze zu generieren. Damit die Kunden diese auch weiterhin für Apple generieren, wurde nun eine Anpassung vorgenommen, die auf den ersten Blick recht klein erscheint.

App Store: Apps werden bei Reviews eingeschränkt

Und zwar hat Apple die Store-Richtlinien aktualisiert, was sich in Bezug auf Reviews stark auswirken wird. So wird es den Entwicklern in Zukunft nur noch sehr eingeschränkt möglich sein, die Nutzer ihrer Apps zur Abgabe eines Reviews aufzufordern.

Zunächst einmal soll es in Zukunft nur noch eine standardisierte Aufforderung von Apple geben. Wer aufgrund dieser ein Review abgeben möchte, muss dazu nicht mehr die jeweils geöffnete App verlassen. Zum anderen dürfen die Entwickler nur noch maximal dreimal pro Jahr auffordern, ein Review abzugeben.

Nutzer sollen von Anfragen nicht mehr genervt werden

Wenn ein Nutzer einmal ein Review für eine App abgegeben hat, darf dieser nicht mehr zu einem Review aufgefordert werden. Für Nutzer ergibt sich dadurch, dass die Review-Anfragen deutlich weniger nervig ausfallen sollten als noch bisher. Für die Entwickler kann die Änderung aber auch Positives beinhalten: da die jeweilige App zum Review nicht mehr verlassen werden muss, können Reviews schneller und einfacher abgegeben werden als noch zuvor. Das könnte mehr Nutzer zu Reviews bewegen.

Quelle(n) :

The Verge

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?