Apple iPhone 5G: 21 US-Dollar Lizenzgebühren an Nokia, Qualcomm & Co. inklusive

Apple iPhone 5G: 21 US-Dollar Lizenzgebühren an Nokia, Qualcomm & Co. inklusive 1
Bild: Intel Corporation

In diesem Jahr wird das Apple iPhone X Plus aller Voraussicht nach das Top-Modell der iPhones darstellen, allerdings nicht mit einem 5G-Chip aufwarten. Ein Apple iPhone 5G hingegen ist im Moment schon im Fokus, und zwar aufgrund von möglichen Lizenzgebühren.

Apple iPhone 5G: Hohe Lizenzgebühren fällig

Wie nämlich berichtet wird, soll ein iPhone 5G mit Lizenzgebühren in Höhe von rund 21 US-Dollar verbunden sein, die sich alleine aufgrund der 5G-Technologie ergeben. Hierzu muss Apple nämlich Lizenzgebühren an Patenthalter wie Nokia oder Qualcomm zahlen.

Gerade Qualcomm würde einen Großteil der 21 US-Dollar pro iPhone 5G veranschlagen, nämlich etwa 13 US-Dollar. Aber auch Nokia dürfte sich über 2,50 bis 5 US-Dollar pro hergestelltem iPhone mit 5G-Chip freuen – somit profitiert nicht nur Apple von einem solchen iPhone.

Erstes 5G-iPhone wohl erst in einigen Jahren

Was Apple erfreuen dürfte: bis diese Gebühren fällig werden, dauert es wohl noch ein paar Jahre. Der 5G-Standard wurde gerade verabschiedet, sodass es noch ein paar Jahre dauern dürfte, bis ein erstes iPhone mit einem 5G-Chip auf den Markt kommt.

Wie schon der Sprung von 3G auf LTE (4G), soll auch der Wechsel auf den 5G-Standard mit deutlich höheren Download- und Uploadraten einhergehen. Hierzu wird aber auch das entsprechende 5G-Netzwerk benötigt, das von den Mobilfunkbetreibern ausgebaut werden muss.

Quelle(n) :

AppleInsider

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?