Apple: „Wer sein iPhone selbst repariert kann sich schwer verletzen“

Quelle: au.news.yahoo.com

Eine iPhone Reparatur ist kein Kinderspiel – selbst bei einem „einfachen iPhone Akkuwechsel“ war es bereits bei den ersten iPhone Modellen eigentlich nicht vorgesehen, dass der Endnutzer dies selbst durchführt. Stattdessen verweist Apple gerne auf sein eigenes Reparatur- und Apple Care Programm – entweder Inhouse direkt bei Apple oder beim authorisierten Apple Service-Partner sowie auf den Verlust der Garantie durch den Reparatur-Versuch. In den USA gibt es jedoch Bestrebungen, ein gesetzliches „Right to Repair“ – also das Recht, selbst sein Gerät zu reparieren oder reparieren zu lassen – zu verankern. Dies würde auch bedeuten, dass Apple Original-Bauteile für den Markt verfügbar sein müssten.

Apple kann „Recht auf Reparatur“ abschmettern

Ein solches Gesetz musste in Kalifornien nun jedoch vorerst auf Eis gelegt werden – durch Support des Verbands „Computing Technology Industry Association“ konnte ein solches „Right to Repair“ Gesetz nun abgeschmettert werden. Apple dürfte dies freuen: so ist es nun auch weiterhin notwendig, Reparaturen am iPhone, iPad oder Mac über den Apple Reparaturservice durchzuführen – mit allen Vor- und Nachteilen (als Nachteil darf hier vor allem der Preis einer solchen Reparatur gewertet werden).

Dass ein „Recht auf Reparatur“ für den Endkunden bei einem Apple iPhone nicht sinnvoll sei wurde dem „Privacy and Consumer Protection Committee“ durch den Auseinanderbau eines iPhones demonstriert. Dabei sei es nur zum Schutz des Kunden, dass ein iPhone eben nicht selbst repariert werden dürfe. Bei unsachgemäßer Reparatur könne der Litium-Ionen-Akku verletzt werden, was dazu führen könne, dass sich der Nutzer schwer verletzen kann. Dass ein solcher Smartphone Akku sicherlich auch solche Gefahren birgt, dürfte seit dem Galaxy S7 Fiasko bekannt sein.

Das Komitee wurde mit diesen Ausführungen auf jeden Fall überzeugt und Apple darf weiterhin daran festhalten, dass eine iPhone Reparatur gefälligst über den Apple Store bzw. einem authorisierten Apple Service-Partner durchgeführt werden müsse.

Quelle(n) :

motherboard

Reader Interactions

Was meinst Du dazu