Dyson v8 im Test: kabelloser Akku-Staubsauger

Dyson v8 im Test: kabelloser Akku-Staubsauger 1

Test Dyson V8 Absolute: kabelloser Staubsauger mit Akku im Test überzeugt mit beutel- und kabellosem Design, mehr Saugleistung, mehr Akku und Akkulaufzeit und damit längerem Saug-Vergnügen und einem verbessertem Handling. Wir haben den Dyson v6 Nachfolger Dyson v8 absolute in unserem Test mal unter die Lupe genommen.

dyson_v8_test_20Wie kommt ein Apple Blog zu einem Dyson v8 Staubsauger-Test? Erstens machen Redakteure auch Dreck, zweitens war der alte Staubsauger für die Redaktionsräume hinüber, drittens sieht ein kabelloser Dyson v8 Akku-Staubsauger verdammt gut und futuristisch aus und viertens soll zukünftig die Bodenreinigung und Staubsaugen möglichst unkompliziert erfolgen. Ein vollautomatischer „Staubsaug-Roboter“ kam für diesen Bereich nicht in Frage, stattdessen haben wir uns dazu entschieden, den handlichen, kabellosen Akku-Staubsauger Dyson v8 Absolute zu testen und genauer anzuschauen.

Der kabellose Akku-Staubsauger Dyson v8 entspricht laut Beschreibung perfekt den Kriterien und Anforderungen für unseren Einsatz. Ein beutelloser, kabelloser Akku-Staubsauger war gesucht und wurde im Dyson v8 gefunden. Wichtig war zudem eine gute bis sehr gute Saugleistung des Staubsaugers, eine Nutzung als „normaler“ Boden-Staubsauger für Hartboden wie Fliesen und Laminat sowie die Eignung für Teppichboden. Zusätzlich war es natürlich wünschenswert, dass der neue Staubsauger auch für Polstermöbel, Sofa, Sessel und Couch geeignet ist. Nicht ganz so wichtig aber durchaus sinnvoll: die Nutzung des Staubsaugers als Auto-Staubsauger für die Reinigung des Innenraums des Autos sowie Kofferraum. Wir verraten jetzt sicherlich nicht zuviel: der Dyson v8 ist für all diese Einsatzzwecke geeignet und hat diese Aufgaben mit Bravour gemeistert.

Dyson v8 absolute: Lieferumfang

Den Dyson v8 gibt es in zwei Varianten: der Dyson v8 absolute und der Dyson v8 absolute+, wobei die Plus-Version ausschließlich und exklusiv direkt über Dyson bestellt werden kann. Die technischen Daten beim Dyson v8 Absolute und Absolute+ sind identisch, beim „Plus“ ist lediglich die Farbe des Rohrs silbrig statt orange und beinhaltet einen zusätzlichen flexiblen Verlängerungsschlauch.

Lieferumfang Dyson v8 absolute
Lieferumfang Dyson v8 absolute
  • Dyson v8 Absolute Akku-Staubsauger: das Herzstück, der „Grundkörper“ bzw. Handgriff des Dyson v8 Staubsaugers mit dem neuen digitalen Staubsauger-Hochleistungsmotor mit verlängerter Akku-Laufzeit und verbesserter Saugleistung, dem Auffangbehälter für Staub, Dreck und Schmutz und dem Hygiene Filter.
  • Wandhalterung zur Aufbewahrung und zum Laden des Akkus mit genialem Halte-Konzept: der Dyson v8 kann schnell und intuitiv entnommen und nach dem Sauger wieder verstaut werden.
  • Elektrobürste mit Soft-Walze: zum Saugen von Hartböden wie Laminat, Parkett oder Fliesen. Die angetriebene, superweiche Rolle nimmt Schmutz und Staub rückstandsfrei vom Boden auf
  • Elektrobürste mit Direktantrieb: dank rotierender Borsten hervorragend zum Saugen von langflorigen Teppichen und Teppichböden geeignet. Dank der direkt angetriebenen Bürste reinigt dieser Aufsatz deutlich intensiver als beim Vorgänger
  • Mini-Elektrobürste: die deutlich kleinere Mini-Bürste für den Dyson v8 soll sich hervorragend zum Entfernen von Tierhaaren von Hund, Katze, Meerschweinchen & Co eignen. Mangels „Tier“ konnten wir nur den zweiten Anwendungsfall testen: die Reinigung von Poltermöbeln wie Couch, Sessel und Sofa. Durch den kleineren Saugquerschnitt gegenüber den „normalen“ Boden-Bürsten und den kräftigen Borsten konnten wir auch hier eine hervorragende Reinigungsleistung feststellen.
  • Verlängerungsrohr: das abnehmbare Verlängerungsrohr ermöglicht die Nutzung für das Saugen von Böden (mit Rohr) oder die Anwendung als „Akku-Sauger“ (ohne Rohr) für schwer zugängliche Stellen oder im Auto
  • Kombi-Düse mit weichen Borsten: Multifunktionsdüse mit weichen Borsten eignet sich perfekt für die Nutzung des Dyson v8 als Akkusauger für Staub, Schmutz oder Brotkrumen auf Tisch und Möbelstücken aber auch Lüftungsgitter und Treppengeländer
  • Fugendüse: für schwer zugängliche Stellen
dyson_v8_test_walze_01 dyson_v8_test_walze_02

Dyson v8: kabelloser Staubsauger mit höchster Saugkraft

Das Herzstück des neuen Dyson v8 Staubsaugers ist der neue digitale Dyson v8 Motor für höchste Saugkraft. Auch wenn „höchste Saugkraft bei kabellosen Staubsaugern“ wie „Werbesprech“ klingt – im direkten Vergleich der Produkttests der 5 meistverkauften kabellosen Handstaubsaugermarken in Deutschland, Österreich und Schweiz steht der neue Dyson v8 ganz klar auf Platz 1!

Mit einer Saugleistung von 115 Airwatt (Achtung: Airwatt sind nicht vergleichbar mit den „üblichen Watt-Angaben“ von kabelgebundenen Staubsaugern) bei einem Gewicht von nur 2,63 Kilogramm in Kombination mit der zweireihigen Anordnung der 15 patentierten Radialzyklone verteidigt der neue Dyson v8 bezüglich Saugleistung ganz klar seine Spitzenposition.

Kabelloser Staubsauger mit Akku: Akkusauger Dyson v8

Ein Staubsauger sollte unserer Meinung nach schnell und unkompliziert einsatzfähig sein. Genau dies erfüllt der Dyson v8 mit Auszeichnung, denn dieser ist dank der Wandhalterung mit integrierter Ladeschale mit einem Griff stets einsatzbereit. Die Vorteile eines kabellosen Staubsaugers wie dem Akkusauger Dyson v8 absolute liegen auf der Hand: jede Ecke der Wohnung und des Büros wird problemlos mit dem Staubsauger erreicht, kein Verheddern im Kabelgewirr herkömmlicher Staubsauger. Auch die Suche nach Steckdosen oder einem Verlängerungskabel gehört mit einem Akku-Sauger der Vergangenheit an.

Die kompakte Leichtbauweise des portablen Dyson v8 absolute in Kombination mit dem deutlich leistungsstärkeren Akku mit mehr Saugkraft ermöglicht dem „Saugenden“ zudem weitere Einsatzzwecke: Spinnweben an der Decke, Staub und Schmutz in schwer zugänglichen Ecken oder das Aussaugen des Autos machen mit einem Akku-Staubsaugers ohne Kabel wie dem Dyson v8 sogar richtig Spaß.

dyson_v8_test_01

Dyson v8 Akku-Sauger: Leistung, Saugleistung, Akku-Laufzeit und Ausdauer

Früher™ mussten Nutzer von Akkustaubsaugern Kompromisse bezüglich der Leistung des Staubsaugers bzw. der eigentlichen Saugleistung eingehen. Auch die Nutzungsdauer mit einer Akkuladung war bislang eher ein KO-Kriterium für den Austausch eines „normalen, kabelgebundenen Staubsaugers“ gegen einen Staubsauger, der die Energie aus einem Akku bezieht. Zwar ist natürlich ein Akku immer noch eine begrenzende Limitierung für die Saugdauer, mit dem Dyson v8 wurde hier jedoch nochmals kräftig nachgebessert: der neue Dyson v8 verspricht eine Akku-Laufzeit bis zu 40 Minuten.

Diese 40 Minuten Akkulaufzeit klingen zwar kurz, reichen jedoch in unserem Test locker und problemlos für 100 bis 120 Quadratmeter Wohnfläche aus, da der Akkusauger im Gegensatz zu einem normalen Staubsauger nicht permanent durchlaufen und saugen muss sondern nur beim eigentlichen Staubsaugen aktiviert wird. Gegenüber dem Vorgänger Dyson v6, der bis zu 20 Minuten gleichbleibende Saugleistung garantiert, schafft der neue Dyson v8 dank mehr Akku nun die doppelte Zeit mit einer Akkuladung. Nicht nur die Laufzeit sondern auch die Saugleistung konnte Dyson beim Dyson v8 gegenüber dem Dyson v6 mit dem neuen digitalen Dyson v8 Motor weiter steigern. Für eine komplette Aufladung des Akkus benötigt der Dyson v8 rund 5 Stunden am mitgelieferten Akkuladegerät.

An dieser Stelle möchten wir noch kurz auf den „MAX-Modus“ des Saugers hinweisen. Wird der Schieberegler am Handgriff des Dyson v8 auf die Max-Einstellung gestellt bietet der Sauger eine sehr hohe Saugleistung für stärkere bis sehr starke Verschmutzungen bei verringerter Akkulaufzeit (7 Minuten). In unserem Dyson v8 Test benötigten wir aber tatsächlich bei allen „haushaltsüblichen Verschmutzungen“ diese Einstellung nicht und konnten auf der kleinsten (normalen) Stufe hervorragende Saugergebnisse erzielen.

Mehr Hygiene: Staubsauger ohne Beutel

Ein beutelloser Staubsauger wie der Dyson v8 bietet gleich mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Saugsystemen mit Staubsaugerbeuteln. Einerseits entfällt das kostspielige, regelmäßige Wechseln der Staubsaugerbeutel, andererseits bietet ein beutelloses System, das regelmäßig geleert wird (beim Dyson v8 übrigens unglaublich intuitiv und einfach mit nur einem Handgriff gelöst), deutlich weniger Nährboden für Bakterien, Schimmel und Ungeziefer. Aus eigener Erfahrung ist sowieso niemals ein passender Ersatz-Staubsaugerbeutel zum Wechsel im Haus, wenn dieser benötigt wird. Neben einer deutlich verbesserten Hygiene in den eigenen vier Wänden bedeutet ein Umstieg auf beutellose Staubsauger also zusätzlich deutlich weniger „Stress“ und geringere Kosten.

Gegenüber dem Vorgängermodell Dyson v6 wurde wie eben erwähnt auch die Entleerung des Staub-Behälters beim Dyson v8 weiter verbessert. Mit nur einem Handgriff kann der aufgesaugte Staub und Schmutz hygienisch aus dem Auffangbehälter entfernt werden, ohne selbst mit dem Staub in Berührung zu kommen. Dazu wird die rote Lasche am Handteil nach oben gezogen. Hier lohnt es sich, den Dyson v8 über Mülltonne oder Abfalleimer zu halten, da der Schmutzauffangbehälter nach unten aufklappt und der aufgesaugten Schmutz nach unten nahezu rückstandsfrei herausfällt.

Filter: Dyson v8 filtert Allergene & Bakterien

Die Ausblasluft des Geräts ist sauberer als die Raumluft, die Sie atmen“ beschreibt Dyson eindrucksvoll die Filterleistung des neuen Dyson v8 absolute. Neben der Trennung von Staub und Allergenen vom eingesaugten Luftstrom durch die patentierten Radial-Zyklone (Staub-Partikel werden durch starke Zentrifugalkräfte vom Luftstrom getrennt) werden die restlichen kleinen Partikel und Bakterien bis 300 Nanometer durch einen Filter herausgefiltert (zum Vergleich: die Dicke eines Haares beträgt rund 60000 Nanometer und ist somit rund 200mal dicker als die kleinsten Partikel, die der Dyson v8 filtern kann!) .

Für Menschen mit Allergie (oder solche, die auch zukünftig keine Allergie bekommen möchten) ist der Dyson v8 eine hervorragende Wahl. Und tatsächlich scheint die Kombination aus beutellosem Staubsauger, den erzeugten Zentrifugalkräften im Wirbelwind der Radialzyklone und den Hygiene-Filtern sehr gut zu wirken: kein typischer „Staubsaug-Geruch“ in der Wohnung nach ausgiebigem Saugen mit dem Dyson v8, keine aufgewirbelten Schwebepartikel in der Luft, dafür aber ein prall gefüllter Staub-Behälter des Dyson v8.

Übrigens: sowohl der Filter vor dem Motor (oben am Gerät) als auch der Partikel-Filter nach dem Motor (hinten) lässt sich mit einem Handgriff demontieren und unter fließendem Wasser auswaschen und säubern – siehe dazu auch das nächste Kapitel „Dyson v8 Filter säubern“.

Dyson v8 Reinigung und Pflege

Auch ein Staubsauger wie der Dyson v8 benötigt hin und wieder etwas Pflege. Die eigentliche Reinigung des Dyson v8 beschränkt sich in den meisten Anwendungsfällen auf die Entleerung des Auffangbehälters für Schmutz und Staub, was dank neuer Entleerungstechnik deutlich schneller, unkomplizierter und vor allem sauberer und hygienischer möglich ist.

Dyson v8: Filter abnehmbar und waschbar
Dyson v8: Filter abnehmbar und waschbar

Dyson v8 Filter säubern

Zwei Luftfilter kommen im Dyson v8 zum Einsatz: einer befindet sich vor dem Motor und reinigt die eingesaugte Luft, ein zweiter Hygiene-Filter befindet sich hinter dem Motor bevor die Luft den Staubsauger wieder verlässt. Beide Filter können mit einem einzigen Handgriff entfernt und mit kaltem Wasser ausgewaschen und gereinigt werden. Vor dem erneuten Einsetzen in den Dyson v8 unbedingt 24 Stunden trocknen lassen.

Dyson v8 Walzen und Bürsten säubern

Früher oder später wird außerdem eine Reinigung der angetriebenen Walzen und Bürsten des Dyson v8 Saugers notwendig, vor allem wenn sich Haare oder Stofffäden um die Bürstenwalze gewickelt haben. Auch hier hat Dyson mitgedacht: die Walzen lassen sich mit einem Geldstück problemlos aus dem Aufsatz entfernen, per Hand von Flusen und Haaren säubern und genauso schnell wieder einsetzen.

Fazit: Dyson v8 Test

In unserem Dyson v8 Test konnte der kabellose Akku-Staubsauger überzeugen und steht seinem kabelgebundenen Vorgänger in nichts nach. Es ist unglaublich, wie die Portabilität eines Akku-Saugers das Handling beim Staubsaugen verbessert und den Saugvorgang beschleunigt. Sehr positiv aufgefallen sind uns die beiden mitgelieferten Bürsten – die weiche Elektro-Soft-Walze für Hartböden und die Elektro-Bürste für Teppich: beide Saug-Aufsätze sind unglaublich beweglich und gelenkig und ermöglichen so auch das Saugen an schlechter zugänglichen Stellen wie unter Tischen und Möbelstücken!

Dyson V8 Absolute – Kabelloses Staubsaugen

Dyson v8: perfekt für Parkett, Laminat & Fliesen

Der Dyson v8 ist ganz klar ein „Hartbodenspezialist“ – vor allem in Kombination mit der weichen Soft-Walze. Das Saugen von niederflorigen Teppichböden und Auslegeware ist problemlos möglich, bei extrem langflorigen Teppichböden kommt der Sauger (wie die meisten „normalen Staubsauger“ auch) jedoch an seine Grenzen. Für Parkettboden, Laminat und Fliesen spielt der Dyson v8 jedoch sein ganzes Können aus. Die Softwalze nimmt Schmutz und Staub rückstandsfrei vom Boden auf, der neue Dyson v8 Motor saugt den Staub in den Auffangbehälter.

In unserem Dyson v8 Test bewies der Sauger, dass unsere Befürchtung, bei einem kabellosen Staubsauger mit Akku bezüglich der Saugleistung und Ausdauer bzw. Akku-Laufzeit im Alltag ein Kompromiss eingehen zu müssen, absolut gegenstandslos war. Der Dyson v8 reinigt zuverlässig, schnell und vergleichsweise leise die komplette Wohnung.

Besonders gut gefiel uns beim Test des Dyson v8 die Handlichkeit, die einen universellen Einsatz ermöglicht: der Dyson v8 kann neben der klassischen Bodenreinigung auch für das Saugen des Autos oder der Krümel vom Esstisch eingesetzt werden. Auch das Saugen über Kopf beispielsweise bei Spinnweben ist mit dem nur 2,6 kg leichten Dyson kein Problem. Auch das neue, deutlich schnellere und präzisere Wechsel- und Stecksystem für Aufsätze gefällt uns ausgesprochen gut.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Sicherlich stellt der Dyson v8 mit einem Preis von rund 550 Euro ein Gerät der höheren Preiskategorie dar, allerdings rechtfertigt der leistungsstarke Motor und die gute Saugleistung, die beutellose Bauweise, die hygienische Filterung der Abluft, der umfangreiche Dyson v8 Lieferumfang mit zahlreichen Saugaufsätzen sowie das einfache Handling beim Saugen unserer Meinung nach den Preis.

Lohnt sich Upgrade / Wechsel von Dyson v6 zum Dyson v8?

Lohnt sich der Wechsel vom Dyson v6 Staubsauger zum neuen Dyson v8 absolute? Hier müssen wir auf die technischen Spezifikationen der beiden Staubsauger verweisen. Ein wichtiges Entscheidungskriterium zum Wechsel von Dyson v6 zum Dyson v8 dürfte die doppelte Akkulaufzeit des neueren Modells sein (Dyson v6: 20 Minuten, Dyson v8: 40 Minuten). Falls die Akkulaufzeit des Dyson v6 für die Wohnfläche also nicht ausreichen sollte, ihr jedoch auf die Vorteile eines mobilen Akku-Staubsaugers nicht verzichten wollt, dann darf über einen Wechsel zum neuen Dyson v8 nachgedacht werden.

Vielen Dank an Dyson Deutschland für die Bereitstellung des Dyson v8 für diesen Test.

Reader Interactions

Kommentare

  1. Sven antwortet

    Nur zur Info, die Saugleistung ist NICHT doppelt so lange wie beim V6
    Die 40min werden nur OHNE elektrische Bodenbürste erreicht, mit der EBürste sind es auch nur 23min.
    Also lediglich 3min mehr als wie der V6. Dies solltet ihr evtl. korrigieren.
    Es ist schon etwas blöde das Dyson die Laufzeit jetzt mit 40 min bewirbt, aber leider nur sehr versteckt erwähnt das diese Laufzeit nur ohne elektrische Bodenbürste erreicht wird.

    lg
    Sven

    • Gerd antwortet

      Nicht nur das,
      auf normal Stufe ist die Sozialleistung geringer als beim V6
      des weiteren gibt es für Saug einen größeren AkkuHIBei einem normalen Staubsauger mit Beutel kommt es normalerweise nicht zu einem Hygiene Problem. wer
      ER ird statt getestet ein Werbeprospekt abgeschrieben
      Das leeren des Schmutz Behälters ist i schwer, der Mechanismus sehr fragilfragil

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos