Google als iOS-Device-Standardsuche ist dem Konzern eine Milliarde USD wert!

Google als iOS-Device-Standardsuche ist dem Konzern eine Milliarde USD wert! 1
iKonzern & Google: Gemeinsame Interessen?

Aktuell beschäftigt die US-Justiz ein Rechtsstreit zwischen Global Player Google und Techgigant Oracle. Eigentlich nicht nennenswert für die iOS-Netzwelt, hätte der Verlauf des Prozesses nicht durchaus interessante Zahlen ans Tageslicht gebracht. So konnte aus den Prozessakten und der Mitschrift nämlich herausgelesen werden, das Google an Apple im Jahr 2014 eine Milliarde Dollar zahlte, um auch weiterhin der Haupt-Such-Anbieter auf iOS-Devices zu bleiben.

Hausnummer: Angeblich 34 % Gewinnbeteiligung

Im Laufe des Prozesstages kam ein Oracle-Anwalt auch auf die ausgezahlte Gewinnbeteiligung zwischen iKonzern & Google zu sprechen. Dieser erklärte, dass die Gewinnbeteiligung des Deals bei 34 % liege. Dabei ließ er aber offen, ob Apple oder Google jeweils 34% der Einnahme erhielten. Ein Google-Anwalt versuchte daraufhin zu beschwichtigen und erklärte, dass die angegebenen 34 % eine rein hypothetische Zahl sei und nichts mit den tatsächlichen Zahlen zu tun hätte.

iOS-Google-Nutzer bringen viermal so viel wie ihre Kollegen aus dem Android-Segment!

Der Vorgang passt perfekt zu den 2014 aufgetauchten Gerüchten, Apple plane in seinen iOS-Devices in Zukunft Suchgigant Yahoo zu implementieren. Ob das daran scheiterte, dass Google das bessere Suchangebot hatte oder der Großkonzern einfach mehr bezahlte als Yahoo, wissen wir natürlich nicht. Google verdient Insiderberichten zufolge insgesamt viermal so viel an iOS-Nutzern wie an seinen hauseigenen Android-Nutzern. Und das ist mal eine ordentliche und natürlich nicht zu unterschätzenden Hausnummer! Google und Apple versuchen beide die Mitschriften des Prozesstages als geheim einstufen zu lassen. Google argumentiert, dass durch die Veröffentlichung der Zahlen dem Konzern zukünftige Preisverhandlungen erschwert werden würden. Apple unterstützt diesen Antrag. Nachdem Tim Cook ja erst kürzlich Google‘s werbebasiertes Business-Modell als einen klaren Angriff auf die Privatsphäre des Nutzers bezeichnete, scheint der iKonzern dennoch indirekt deutlich von der Google-Nutzung seiner Kunden zu profitieren, wenn man den angegebenen Zahlen aus dem Prozess Glauben schenken mag.

Update: Google und Apple konnte eine weitere Veröffentlichung der Inhalte aus der Mitschrift verhindern, die Unterlagen sind nun wieder geheim und auch aus dem Netz verschwunden! (Quelle: SPON)

Quelle: 9to5mac

Reader Interactions

Was meinst Du dazu