Mac Mini 2018 & MacBook Air 2018: Apple T2 verhindert diverse Reparaturen

Mac Mini 2018 & MacBook Air 2018: Apple T2 verhindert diverse Reparaturen 1
Credit: Apple

Die neuen Macs verfügen über einen Apple-T2-Chip, der vor allem die Sicherheit des Systems erhöhen soll. Beim Mac Mini 2018 und beim MacBook Air 2018 stellt sich aber ein weiterer Umstand ein, den Apple nun gegenüber The Verge auch offiziell bestätigt hat.

Mac Mini 2018: Apple T2 blockt diverse Dritt-Reparaturen

So können Reparaturen, die von nicht-autorisierten Stellen vorgenommen werden, zu einer Sperre des Betriebssystems führen. Wenn der T2-Chip also erkennt, dass eine bestimmte Hardware verbaut wurde, die nicht von einem autorisierten-Dienst stammt, dann sind die neuen Macs nicht mehr nutzbar.

Betroffen sein soll vor allem wichtige und sicherheitsrelevante Hardware, etwa das Logic Board oder Touch ID. Eine Lösung hierfür gibt es nur, wenn eine entsprechende Software zur Diagnose eingesetzt wird, über die die Sperre dann dem Vernehmen nach aufgehoben werden kann.

Auch MacBook Air 2018 von diesem System betroffen

Welche Produkte und welche Reparaturen im Einzelnen von dieser Maßnahme betroffen sind, konnte Apple auf Nachfrage nicht mitteilen. Auf jeden Fall wird es Drittanbietern von Apple-Reparaturen sowie Kunden schwerer gemacht, auf Anbieter zu bauen, die nicht Apple selbst, oder von Apple autorisiert worden sind.

Quelle(n) :

AppleInsider

Zurück zur Apple News Übersicht

Leser-Interaktionen

Was Denkst Du?