MacBook Pro mit Retina-Display: Erstes Modell nun Vintage

MacBook Pro mit Retina-Display: Erstes Modell nun Vintage 1

Im Juni 2012 kam das erste MacBook Pro mit Retina-Display auf den Markt und hat definitiv für Aufsehen gesorgt. In dieser Zeit waren Retina-Displays den iPhones vorbehalten, mit dem passenden MacBook konnte Apple einen interessanten Schritt wagen.

MacBook Pro mit Retina-Display ist Vintage

Insgesamt hat das erste MBP mit Retina-Display also nun über sechs Jahre auf dem Buckel, was Apple dazu veranlasst hat, dieses als Vintage einzustufen. Zur Erklärung: Apple hat eine Liste mit solchen Vintage oder obsoleten Produkten, die ein passendes Alter erreicht haben. Im Folgenden ist die Liste verlinkt: klick!

Diese Grenze wird nach fünf Jahren erreicht, für Apple ergibt sich hieraus ein Vorteil gegenüber Nutzer der Hardware. Ab diesem Zeitpunkt ist Apple nicht mehr verpflichtet, einen Service an der Hardware durchzuführen oder aber Ersatzteile für die Reparatur bereitzustellen.

Neue MacBooks werden noch 2018 erwartet

Ausnahmen hiervon gibt es im US-Bundesstaat Kalifornien sowie in der Türkei, diese sind aber gesetzlich vorgeschrieben. Für Nutzer des ersten Retina-MacBook-Pro heißt es daher, dass der Service seitens Apple eingeschränkt ist bzw. noch werden dürfte.

Als Trost können sich die Betroffenen aber immerhin sagen, dass sie ein Stück der modernen Technikgeschichte Apples daheim haben. Immerhin ist Vintage alle paar Jahre mal wieder in der Mode und damit sehr gefragt.

Quelle(n) :

Macrumors

Reader Interactions

Was Denkst Du?

Neue iPhone 11 Pro Angebote Mehr Infos