macOS High Sierra: Kein APFS auf Mac mit Fusion Drive!

macOS High Sierra: Kein APFS auf Mac mit Fusion Drive! 1

APFS unter macOS High Sierra nicht für Mac mit Fusion Drive! Das neue Apple Dateisystem APFS wird mit macOS High Sierra auch auf der Mac Plattform ausgerollt. Allerdings kommen vorerst nur Nutzer einer reinen SSD-Lösung in den Genuss des fortschrittlichen Dateisystems. Zwar kann macOS High Sierra auch problemlos auf einem iMac mit Fusion Drive installiert werden, das neue Dateisystem APFS wird auf Fusion Drive zumindest vorerst nicht unterstützt.

Für Mac-Computer mit ausschließlichem Flash-Speicher ist Apple File System (APFS) das standardmäßige Dateisystem in macOS High Sierra. APFS bietet starke Verschlüsselung, gemeinsame Speicherplatznutzung, Snapshots, schnelle Verzeichnisspeicherberechnung und verbesserte Dateisystemgrundlagen.
Systeme mit ausschließlicher Flash-Speicherkonfiguration werden beim Upgrade auf macOS High Sierra automatisch konvertiert. Systeme mit Festplatten und Fusion Drives werden hingegen nicht zu APFS konvertiert. Der Wechsel zu APFS ist nicht verhinderbar. (Quelle)

Somit erhalten also ausschließlich reine SSD-Systeme beim Upgrade auf macOS High Sierra das Dateisystem Upgrade von HFS+ auf APFS. Wer reine mechanische, drehende Festplatten oder Fusion Drive Laufwerke nutzt, wird vorerst verzichten müssen.

APFS: macOS High Sierra Beta-Nutzer mit Fusion Drive aufgepasst!

In der macOS High Sierra Beta-Phase wurden zwar auch iMacs mit Fusion Drive auf APFS konvertiert bzw. umgestellt, allerdings wird die finale Version, die in Kürze ausgeliefert wird, keinen Support für APFS auf iMacs mit Fusion Drive beinhalten. Wer im Rahmen der Public Beta oder Developer Beta von macOS High Sierra bereits einen Fusion Drive iMac auf APFS umgestellt hat, muss auf HFS+ zurückkonvertieren. Hierzu stellt Apple eine Anleitung bereit, wie ein Mac mit Fusion Drive und APFS wieder auf HFS+ umgestellt werden kann. Diese Umwandlung setzt fortgeschrittene Mac Kenntnisse sowie in der „einfachsten Variante“ ein funktionstüchtiges Time Machine Backup sowie ein bootfähiges Medium (USB-Stick oder externe Festplatte) mit mindestens 10 GB voraus. Auf alle Fälle solltet ihr vorher ein Backup durchführen:

ERSTELLE EIN BACKUP DEINER DATEN.
Diese Schritte beinhalten Daten zerstörende Operationen, die alle Daten auf dem Apple File System Fusion Drive löschen. Bitte sichere deine Daten mit Time Machine oder einer anderen Backup-Lösung, bevor du fortfährst.

Alle Nutzer, die sich entsprechend unserer iMac 2017 Kaufempfehlung für eine reine SSD Lösung entschieden haben oder ein MacBook oder MacBook Pro mit SSD nutzen, kommen mit dem Update auf macOS High Sierra in den Genuss des neuen APFS Dateisystems.

Reader Interactions

Kommentare

  1. jeckyl antwortet

    Eine Frechheit von Apple; wie kann Apple nur seine Kunden so im Stich lassen. Ich bin mehr als enttäuscht, seit Ankündigung von High Sierra habe ich sehnlichst auf dieses Update gewartet.
    Ich habe immer geglaubt das Apple anders ist als Microsoft, Glauben heißt nichts wissen. Vor 3 Jahren habe ich mir einen iMac gekauft, was für eine Verarsche!!!!

    Apple ich bin enttäuscht von euch!!!!!!

Was meinst Du dazu

iPhone 11 vorbestellen Mehr Infos