Pixel 4 Face Unlock: Google verspricht Software Update in den „kommenden Monaten“

Apple stellt neues MacBook Pro mit neuer Tastatur vor Hier informieren
Pixel 4 Face Unlock: Google verspricht Software Update in den "kommenden Monaten" 1

Anders als ein iPhone mit Face ID lässt sich das neue Google Pixel 4 auch mit geschlossenen Augen entsperren – über die möglichen Probleme dieses Vorgehens und warum das Entsperren mit geschlossenen Augen keine gute Idee ist haben wir hier berichtet. Google scheint nach dem recht großen Medienrummel nun einzulenken und verspricht, dass in den „kommenden Monaten per Software-Update“ dieses Feature modifiziert wird um ein Entsperren des Smartphones ausschließlich mit geöffneten Augen zu erlauben.

Wer weiterhin bei der Nutzung von Face Unlock bedenken habe, könne ein weiteres Sicherheitsfeature aktivieren, das eine Passworteingabe oder PIN beim nächsten Unlock erfordert. Diese Zusatzabfrage muss jedoch bei jedem Sperren erneut aktiviert werden. Dennoch ist sich Google sicher, dass Face Unlock bereits in dieser Form die Sicherheitsanforderungen ausreichend erfülle um als biometrische Zugangsbeschränkung bei Zahlungen als auch Authentifizierungen (auch bei Banking Apps) erfülle. Google führt hier ins Rennen, dass Face Unlock gegenüber Freigabe-Versuchen beispielsweise mit einer Maske resistent sei. Die Stellungnahme seitens Google (engl.):

Jetzt mitmachen und diskutieren: unsere neuen kostenlosen Telegram Channels

We’ve been working on an option for users to require their eyes to be open to unlock the phone, which will be delivered in a software update in the coming months. In the meantime, if any Pixel 4 users are concerned that someone may take their phone and try to unlock it while their eyes are closed, they can activate a security feature that requires a pin, pattern or password for the next unlock. Pixel 4 face unlock meets the security requirements as a strong biometric, and can be used for payments and app authentication, including banking apps. It is resilient against invalid unlock attempts via other means, like with masks.

Das Google Pixel 4 beweist bereits an anderen Stellen, dass das Smartphone durchaus erkennen kann, ob der Nutzer auf das Display schaut oder nicht. Rein technisch sollte also dieses Feature recht problemlos umzusetzen sein.

Google hätte sich beim Pixel 4 einen gewaltigen Shitstorm sparen können. Ebenso unnötig ist übrigens die Beschränkung der Videoaufnahme auf 30 Bilder pro Sekunde bei 4K Aufnahmen, obwohl die Kamera durchaus in der Lange wäre, ebenfalls 60fps bei 4K Video aufzuzeichnen.

Zurück zur Apple News Übersicht

Reader Interactions

Was Denkst Du?

Neue iPhone 11 Pro Angebote Mehr Infos